Die Suche ergab 22 Treffer

von PKV_Abwägender
01.04.2018, 21:16
Forum: Allgemeines PKV
Thema: Wechsel in die PKV mit 44
Antworten: 8
Zugriffe: 2483

Re: Wechsel in die PKV mit 44

Guten Abend, Rossi hat geschrieben: Nun ja, welche zusätzliche Altersvorsorge ggf. noch hinzukommen wird, dürfte doch letztendlich egal sein. Je mehr Einkommen, destso besser natürlich Nein, das ist natürlich nicht egal, jedenfalls, wenn es z. B. um eine Betriebsrente oder Mieteinnahme geht. Für mic...
von PKV_Abwägender
18.03.2018, 13:28
Forum: Krankenvollversicherung
Thema: Beitragserhöhung DKV - BM5 - Tarifwechsel ?
Antworten: 6
Zugriffe: 3183

Re: Beitragserhöhung DKV - BM5 - Tarifwechsel ?

Joo, ganz meine Meinung. Da soll jemand - O.K., es wird mit "evtl." umschrieben - seine über ca. 25 Jahre gebildete Altersrückstellungen (die ja bei einem Tarifwechsel in der gleichen Gesellschaft nicht verloren gingen) nun wegwerfen und mit jetzigem Eintrittsalter 55 Jahre in eine andere ...
von PKV_Abwägender
12.03.2018, 17:52
Forum: Allgemeines GKV
Thema: Familienversicherung für meine Kinder behalten, möglich wenn man ihnen ein Vermögen (Geld) schenkt
Antworten: 4
Zugriffe: 837

Re: Familienversicherung für meine Kinder behalten, möglich wenn man ihnen ein Vermögen (Geld) schenkt

Nach meinem Wissen können die Kinder auch mit Vermögen weiterhin in der Familienversicherung bleiben, da das neue Guthaben auf der Bank keine eigene Versicherungspflicht auslösen würde. Es spielt also nur das Einkommen eine Rolle (darf nicht höher sein als 435,- € mtl. bzw. 450,- € bei Minijob), nic...
von PKV_Abwägender
11.03.2018, 21:48
Forum: Allgemeines PKV
Thema: Optimale Ausnutzung des Arbeitgeberzuschusses zur PKV als Angestellter
Antworten: 8
Zugriffe: 5598

Re: Optimale Ausnutzung des Arbeitgeberzuschusses zur PKV als Angestellter

Hallo Außenstehender, Ihre Überlegung, zunächst mehr Arbeitgeberanteil - bei entsprechend hohem PKV-Tarif - zugunsten einer höheren zu bildenden Altersrücklage zu bekommen, ist ja zunächst nachvollziehbar (egal, ob die optimierte Rücklage dann von der Versicherungsgesellschaft oder von Ihnen selbst ...
von PKV_Abwägender
01.02.2018, 22:06
Forum: Allgemeines PKV
Thema: HUK PKV E1000 Beitragsplus +56% in drei Jahren! Wie soll das weiter gehen?
Antworten: 3
Zugriffe: 5595

Re: HUK PKV E1000 Beitragsplus +56% in drei Jahren! Wie soll das weiter gehen?

Hallo Daniel, ich sehe das nicht als ungewöhnlich an. Als ich in den 90ern auch meine Frau in die PKV "holte", ging es mir genau so. Nach ca. 4-5 Jahren ging es mit exorbitanten Steigerungen los; jenseits von gut und böse. Das hat ja auch Hintergründe: anfangs gehorcht das Ganze den Prinzi...
von PKV_Abwägender
08.10.2017, 15:57
Forum: Allgemeines GKV
Thema: Freiwillige Krankenversicherung: ab welchem Betrag/Einkommensdifferenz muss der Ehepartner bezahlen?
Antworten: 13
Zugriffe: 1849

Re: Freiwillige Krankenversicherung: ab welchem Betrag/Einkommensdifferenz muss der Ehepartner bezahlen?

aldi hat geschrieben: Dem Unternehmer wird ein drittel des Betrages angeboten.......... Also warst Du wohl zunächst fälschlich auf der vollen Beitragsbemessungsgrenze (jetzt 4350,-) eingestuft, und dann geht auf einmal die Mindestbemessung (1487,50). Krass, zeigt aber wohl, wie leicht die Einstufung...
von PKV_Abwägender
07.10.2017, 17:32
Forum: Allgemeines GKV
Thema: Freiwillige Krankenversicherung: ab welchem Betrag/Einkommensdifferenz muss der Ehepartner bezahlen?
Antworten: 13
Zugriffe: 1849

Re: Freiwillige Krankenversicherung: ab welchem Betrag/Einkommensdifferenz muss der Ehepartner bezahlen?

Ich gehe davon aus, Du siehst das zu pessimistisch. Die Kassen sprechen für eine Einstufung auf der 1487,50 €-Basis (die sogenannte Mindestbemessung) auch nicht unbedingt von "Härtefall". Nehmen wir daher ein anderes Kassenbeispiel, die Barmer. Hier wird von einem "hauptberuflich selb...
von PKV_Abwägender
07.10.2017, 14:57
Forum: Allgemeines GKV
Thema: Freiwillige Krankenversicherung: ab welchem Betrag/Einkommensdifferenz muss der Ehepartner bezahlen?
Antworten: 13
Zugriffe: 1849

Re: Freiwillige Krankenversicherung: ab welchem Betrag/Einkommensdifferenz muss der Ehepartner bezahlen?

Hallo, zumindest für Nicht-Selbständige wäre es also so, dass Du dann prozentual zu Deinem eigenen Einkommen betrachtet umso weniger Beitrag zahlen musst, je höher Dein eigenes Einkommen ist. Bis zur Grenze von 2175,- €. Es ist aber immer Dein Beitrag, Dein Ehegatte zahlt unverändert seinen eigenen ...
von PKV_Abwägender
05.10.2017, 18:13
Forum: Allgemeines GKV
Thema: Beitrag GKV für Hausfrau - Ehemann PKV - 3 Kinder
Antworten: 9
Zugriffe: 1709

Re: Beitrag GKV für Hausfrau - Ehemann PKV - 3 Kinder

Das ist ein beitragspflichtiges Einkommen, das anzugeben ist. Werbungskosten, Instandhaltung können abgezogen werden (Kredite meines Wissens nicht). Ich habe aber auf die Schnelle nicht herausgefunden, ob nach Gesetzeslage dieses Einkommen nach a) oder b), die ich im Folgenden beschreibe, eingerechn...
von PKV_Abwägender
04.10.2017, 21:07
Forum: Allgemeines GKV
Thema: Beitrag GKV für Hausfrau - Ehemann PKV - 3 Kinder
Antworten: 9
Zugriffe: 1709

Re: Beitrag GKV für Hausfrau - Ehemann PKV - 3 Kinder

Hallo und einen guten Abend, hmm,...... jetzt bin ich aber baff. Ja, Czauderna, Du hast zunächst einmal natürlich Recht, im Höchstfall sind es die 50 % der Beitragsbemessungsgrenze. Ich habe es eben erst nachgelesen (wobei Dein Link bei mir allerdings nicht funktioniert), es ist korrekt. Baff bin ic...
von PKV_Abwägender
25.09.2017, 14:40
Forum: Allgemeines PKV
Thema: Unwirksamwerden Kündigung
Antworten: 2
Zugriffe: 2306

Re: Unwirksamwerden Kündigung

Hallo, Du hast geschrieben: ..........mit Verstreichen der drei-Jahresfrist für ambulante Behandlungen, eine Erkrankung (diese hatte schon einmal zur Ablehnung geführt) nicht mehr angeben muss. Aus meiner Sicht muss eine Vorerkrankung immer angegeben werden, um spätere Probleme zu vermeiden. Ich wür...
von PKV_Abwägender
25.09.2017, 14:11
Forum: Allgemeines PKV
Thema: PKV Zuschuss Rentenversicherungsträger
Antworten: 1
Zugriffe: 1097

Re: PKV Zuschuss Rentenversicherungsträger

Der Rentenversicherungsträger zahlt einen Zuschuss in Höhe der Hälfte Deines (anrechnungsfähigen) PKV-Beitrags. Der Zuschuss ist jedoch auf einen Höchstbeitrag begrenzt. Dieser Höchstbeitrag errechnet sich aus derzeit 7,3 % von Deiner Rente, wie Du soweit richtig schreibst. In den allermeisten Fälle...
von PKV_Abwägender
07.06.2017, 22:15
Forum: Allgemeines PKV
Thema: Brauche dringend Mitgliedsbescheinigung PKV - Kontrahierungszwang
Antworten: 13
Zugriffe: 5547

Re: Brauche dringend Mitgliedsbescheinigung PKV - Kontrahierungszwang

@Hendrik: sorry, mir fehlt inzwischen jedes Verständnis. Du hast jetzt jede Menge Deiner teils unsinnigen Fragen und Ansichten wieder herausgelöscht. Sichtbar ist jetzt nur, dass Du 3-malig am 05.06.17 geändert hast. Die sogar fast komplette Löschung Deiner teils obskuren Fragen und Ansichten des sp...
von PKV_Abwägender
05.06.2017, 18:46
Forum: Allgemeines PKV
Thema: Brauche dringend Mitgliedsbescheinigung PKV - Kontrahierungszwang
Antworten: 13
Zugriffe: 5547

Re: Brauche dringend Mitgliedsbescheinigung PKV - Kontrahierungszwang

@okabe: den Beitrag oben habe ich editiert. Noch zu meiner eigenen Frage: zunächst vielen Dank für die Antwort. Natürlich ist klar, dass nicht gekündigt werden kann (daher auch die abweichende Ausdrucksweise von mir). Aber noch eine Ergänzungsfrage dazu. Du hast geschrieben: die PKV würde die Zahlun...
von PKV_Abwägender
04.06.2017, 14:35
Forum: Allgemeines PKV
Thema: Brauche dringend Mitgliedsbescheinigung PKV - Kontrahierungszwang
Antworten: 13
Zugriffe: 5547

Re: Brauche dringend Mitgliedsbescheinigung PKV - Kontrahierungszwang

Ja, Du hast Recht. Habe weiter nachgelesen. Geht nicht. Also schlecht geschriebener Text im Link bzw. falsche Interpretation von mir. Allerdings findet man im Netz "Erfahrungsberichte", wonach es angeblich doch möglich war. Den Wahrheitsgehalt können wir nun beide nicht überprüfen, aber ic...

Zur erweiterten Suche