Erwerbsunfähigkeitsrente aus dem Ausland...

Beitragssätze, Kassenwahlrecht, Versicherungspflicht, SGB V, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Karl44
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2018, 12:30

Erwerbsunfähigkeitsrente aus dem Ausland...

Beitragvon Karl44 » 15.08.2018, 12:44

….in Deutschland wohnend.
Die A. hat lange Jahre in den NL gearbeitet als Grenzgänger jedoch in D gewohnt.

Sind insoweit Kriterien für die Aufnahme in eine deutsche gesetzl. KrK erfüllt bzw. welche müssen erfüllt sein.

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3177
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Erwerbsunfähigkeitsrente aus dem Ausland...

Beitragvon Czauderna » 15.08.2018, 17:33

Hallo Karl44 - herzlich willkommen im Forum.
bitte etwas mehr Information - bis wann warst du genau in den NL. krankenversichert und was hat die niederländische Krankenversicherung dir für eine Auskunft gegeben. So, wie geschildert bin ich zwar der Meinung, dass du als Arbeitsloser (?) dir eine Kasse deiner Wahl in Deutschland aussuchen kannst, dort den Nachweis der niederländischen Krankenversicherung vorlegst und versichert wirst.
Gruss
Czauderna

Karl44
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2018, 12:30

Re: Erwerbsunfähigkeitsrente aus dem Ausland...

Beitragvon Karl44 » 15.08.2018, 18:00

Hallo Czauderna, die A. hat mehr als 15 Jahre in NL gearbeitet und ist jetzt erwerbsunfähig und bezieht eine in etwa der deutschen EU Rente vergleichbare unbefristete Rente . Insoweit wird sie in D. nicht mehr arbeiten. Die deutsche GKV sagt kein Einkommen in D., deshalb nur private Versicherung möglich.

Ich poste hier nur i.A., deshalb stehe ich nicht ganz in der Materie.

Ich werde A. dennoch bitten sich hier im Forum anzumelden und ihr sagen, hier ist ein seriöses Forum - ohne User, die nichts wissen aber alles erklären können.


Danke Czauderna für die präzisen Fingerzeige.

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3177
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Erwerbsunfähigkeitsrente aus dem Ausland...

Beitragvon Czauderna » 15.08.2018, 19:13

Hallo,
also das mit der Abweisung durch eine GKV-Kasse halte ich für falsch, allein schon deshalb weil ich definitiv weiß, dass wir Versicherter bei uns in der Kasse hatten, die in Deutschland wohnten und eine Rente aus den Niederlanden bezogen - und alle (übrigens deutsche Staatsbürger) wurden Mitglied als sie ihren 1. Wohnsitz in Deutschland nahmen. Mein Rat - noch einmal genau bei der GKV-Kasse (oder auch vielleicht mal eine zweite ansprechen) nachfragen. Auch wenn es keine Rentenzahlung gäbe - der oder die Betroffene war zuletzt in einem EU-Land im staatlichen Gesundheitssystem krankenversichert und wenn diese Versicherung endet und nahtlos die 1. Wohnsitznahme in Deutschland erfolgt bzw. sogar schon vorliegt, dann besteht eine Versicherungsberechtigung in der GKV. also eine freiwillige Versicherung - meine ich.

Gruss
Czauderna

Rossi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5823
Registriert: 08.05.2007, 18:39

Re: Erwerbsunfähigkeitsrente aus dem Ausland...

Beitragvon Rossi » 15.08.2018, 22:41

Um es auf den Punkt zu bringen.

An der niederländischen Rente hängt eine Krankenversicherung. Und genau diese Krankenversicherung kann man in Deutschland im Rahmen der sog. Sachleistungsaushilfe betreuen lassen.

D.h., Du benötigst aus den Niederlanden das Formular E 121 (damit wird bestätigt, dass Du in NL krankenversichert bist). Mit diesem Formular suchst Du dir in Deutschland eine gesetzliche Krankenkasse aus, die dich im Auftrag der niederländischen Krankenkasse betreut. Du bekommst von der deutschen Krankenkasse (aushelfend) eine ganz normale Versichertenkarte und kannst damit zum Arzt geht. Die deutsche aushelfende Krankenkasse rechnet dies mit den NL ab.

Wenn noch zusätzlich eine Rente aus Deutschland bezogen wird, dann ist es anders. Aber dies ergibt sich nicht aus dem Sachverhalt!!!

Für die Betreuung zu Lasten der niederländischen Krankenkasse, solltest Du dir eine etwas größere Krankenkasse aus Deutschland aussuchen. Die großen Kassen in Deutschland haben dafür in der Regel Spezialabteilungen, die sich auskennen.

Wenn Du zu einer popeligen kleinen Kasse in Deutschland gehst, dann geht dies in der Regel in die Buchse, weil man dort von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.

Karl44
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.2018, 12:30

Re: Erwerbsunfähigkeitsrente aus dem Ausland...

Beitragvon Karl44 » 15.08.2018, 23:14

Danke


Zurück zu „Allgemeines GKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste