Selbstständig im Nebenerwerb und Familienversichert?

Beitragssätze, Kassenwahlrecht, Versicherungspflicht, SGB V, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Familienvater
Beiträge: 1
Registriert: 20.05.2016, 09:18

Selbstständig im Nebenerwerb und Familienversichert?

Beitragvon Familienvater » 20.05.2016, 09:35

Hallo ihr Lieben

Ich hoffe ihr könnt mir in folgendem Fall etwas helfen:

Zuerst die beteiligten:

Vater, Selbstständig im Haupterwerb
Mutter, Hausfrau
Kind, 1 Jahr alt

Die Mutter und das Kind sind über den Vater in der GKV Familienversichert. Allerdings sind die Umsätze in der Branche in letzter Zeit stark eingebrochen. Nun hat die Mutter einen Sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz gefunden, wo sie recht gut verdient. Nun soll die Konstellation umgedreht werden. Vater und Kind sollen über die Mutter Familienversichert werden, so der Plan bis jetzt.

Der Vater möchte nun sein altes Gewerbe aufgeben um sich um sein Kind zu kümmern. Jedoch möchte er auch etwas zu der Haushaltskasse beisteuern. Hierzu hat er sich überlegt, ein anderes Gewerbe im Nebenerwerb für ein paar Stunden pro Woche von zu Hause aus auszuüben. Kenntnisse in dem Gewerbe sind mehr als genug vorhanden sodass es dort keine Probleme geben sollte.

Durch den Umsatzeinbruch hat der Vater nun allerdings bei der Krankenkasse Beitragsrückstände die er aktuell nicht begleichen kann.

Er hat durch Recherche herausgefunden dass für eine Familienversicherung ein Einkommen von 415€ pro Monat nicht überschritten werden darf.

Nun zu dern Fragen:

1.: Ist mit dem Einkommen der komplette Umsatz gemeint oder nur der tatsächliche Gewinn nach Abzug seiner Kosten?

2.: Ist es ein Problem trotz Beitragsrückständen in die Familienversicherung zu wechseln? Die Familienversicherung soll bei der selben GKV erfolgen da sie bislang sehr gute Erfahrungen dort gemacht haben.

3.: Wird das Einkommen pro Monat festgehalten oder wird nur das Gesamte Jahreseinkommen berücksichtigt und das dann auf 12 einzelne Monate umgerechnet? Also wäre es möglich in einem Monat die doppelten Einnahmen zu haben aber dafür in dem darauffolgenden Monat keinen Gewinn oder sogar einen kleinen Verlust zu haben?

Ich bedanken mich schon mal sehr für eure Antworten.

Zurück zu „Allgemeines GKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste