Bitte um Hilfe

Beitragssätze, Kassenwahlrecht, Versicherungspflicht, SGB V, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

martazzz
Beiträge: 3
Registriert: 05.10.2017, 19:36

Bitte um Hilfe

Beitragvon martazzz » 05.10.2017, 19:56

Hallo,
Ich bin Polin also Entschuldige im Voraus, wenn ich die Fehler mache.
Ich habe Probleme mit den Krankenkassen.Mein Arbeitgeber hat alleine meine esrte Krankenkasse gewechselt.Jetzt die beide Krankenkassen erwarten von mir Geld. Ich habe im Internet Infos gesucht und ich weiiss jetzt, dass Arbeitgeber kein Recht hatte, meine Krankenkasse zu wechseln.Ich darf es nicht machen, denn ich bin mit Krankenkasse 18 Monate verbunden.Nach der Termin erst kann ich kundigen.Was soll ich jetzt machen.Die erste Krankenkasse lass mir die hoche Summe bezahlen.Soll ich wieder zu meine alte Krankenkasse zuruck anmelden und dort bezahlen?
Bitte um einen Rat.Die Situation ist jetzt komplieziert.In meiner neuen Krankenkasse haben mir gesagt, dass ich direkt aus Polen gekommen bin und ich war bisher nie versichert in Deutschland .Das ist nicht Wahr.Ich habe den Nachweis.Ich habe meinem Arbeitgeber die Daten von meiner Krankenkasse per e mail geschickt.

Gruss,

Marta

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3227
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Czauderna » 05.10.2017, 21:04

Hallo,
was sagt denn deine erste Krankenkasse dazu ?. Dein Arbeitgeber darf dich zwar in einer Kasse seiner Wahl anmelden, aber nur dann, wenn du selbst keinen Wunsch für eine bestimmte Kasse äußert. Mein Rat, deiner ersten Kasse sagen, besser noch, schreiben, ab wann und bei welchem Arbeitgeber du beschäftigt bist und dass der dich, ohne dein Wissen bei einer anderen Kasse angemeldet hat - gib den Namen der anderen Kasse an. Ich kenne es aus der Praxis so, dass dann die erste Kasse den Arbeitgeber informiert und auch die neue Kasse und eine Ummeldung fordert. Du musst dann keine freiwilligen Beiträge bei der ersten Kasse zahlen ab Beschäftigungsbeginn bei deinem Arbeitgeber.
Gruss
Czauderna

martazzz
Beiträge: 3
Registriert: 05.10.2017, 19:36

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon martazzz » 06.10.2017, 13:36

Der Arbeitgeber hat mir dann per e mail Info geschickt, dass ich meine Krankenkasse möglich schnell kündigen soll.Als ich e mail gelesen habe, habe ich sofort die Krankenkasse gekündigt. Später war ich auch persönlich bei der Krankenkasse.Dort habe ich gesagt, dass ich bei andere Krankenkasse angemeldet bin.Der Mann hat die Dokumente kopiert aber sie schicken immer noch die Briefen, dass ich die Beiträge bezahlen soll auch für der Zeitraum, wann ich schon bei andere Krankenkasse war.Die Frage ist ob ich die erste Krankenkasse überhaupt kündigen könnte?Ich war dort kurz angemeldet.Ist nicht so, dass eine Krankenkasse wechseln kann erst nach 18 Monaten Mitgliedschaft?Wenn so ist, muss ich wieder bei der alten Krankenkasse anmelden.
Jetzt bin ich auch schon bei anderem Arbeitgeber.Er bezahlt die Beiträge der anderen Krankenkasse.

Grüss,
Marta

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3227
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon Czauderna » 06.10.2017, 14:03

Hallo,
wenn die erste Krankenkasse auf die Bindungsfrist besteht, dann müsste sie meiner Meinung nach genau so verfahren wie ich es beschrieben habe, nämlich von den mittlerweile zwei neuen Arbeitgebern und von der "neuen" Krankenkasse die Ummeldung anfordern. Wenn sie auf die Bindungsfrist besteht, dann könnte sie mit dem Tag vor Beginn deiner Beschäftigung beim ersten, neuen Arbeitgeber die Mitgliedschaft von dir beenden - meine ich.
@Heinrich, was meinst du als Praktiker ?
Gruss
Czauderna

martazzz
Beiträge: 3
Registriert: 05.10.2017, 19:36

Re: Bitte um Hilfe

Beitragvon martazzz » 07.10.2017, 22:27

Hallo,
Habe ich eine Lucke, wenn am.15.06 war ich von meinem Arbeitgeber abgemeldet und am.17.07 wieder angemeldet?Ist das über ein Monat?


Zurück zu „Allgemeines GKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste