Rückkehr aus der PKV in die GKV, 4 Kinder

Beitragssätze, Kassenwahlrecht, Versicherungspflicht, SGB V, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

NichtKrank
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2011, 19:33

Rückkehr aus der PKV in die GKV, 4 Kinder

Beitragvon NichtKrank » 17.10.2017, 17:10

Hallo,

ich bin jetzt 50 Jahre alt und verdiene recht ordentlich (ca. 140'000/Jahr) als außertariflich Angesteller eines mittelständischen Unternehmens.

Meine vier kleinen Kinder sind mit mir privat versichert, meine Frau in der GKV (ohne Einkünfte).

Ich möchte mit meinem Arbeitgeber eine Teilzeit vereinbaren, a) um mich um meine Kinder zu kümmern und b) um in die GKV zurückzukehren.

Wie muß die Teilzeit ausgestaltet sein, um das möglich zu machen? Wo kann ich mir eine sachkundige Beratung holen?

Alternativ könnte ich auch Elternzeit nehmen, ich gehe aber nicht davon aus, daß das bei meinem Vorhaben hilft?

Vielen Dank im Voraus!

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3171
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Rückkehr aus der PKV in die GKV, 4 Kinder

Beitragvon Czauderna » 17.10.2017, 19:39

Hallo,
das spielt bei der GKV eigentlich keine Rolle - wichtig ist, dass der Arbeitgeber die entsprechende Anmeldung als krankenversicherungspflichtiger Arbeitnehmer vornimmt bei der GKV-Kasse. Die Ausgestaltung der Tätigkeit ist für die Kasse uninteressant, das muss man mit seinem Arbeitgeber klären.
Gruss
Czauderna

NichtKrank
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2011, 19:33

Re: Rückkehr aus der PKV in die GKV, 4 Kinder

Beitragvon NichtKrank » 18.10.2017, 16:24

Hallo Czauderna,

vielen Dank für die Antwort. Mein Arbeitgeber bietet mir jetzt nur die Möglichkeit eines Sabaticals, dh. z. B. 8 Monate Freizeitphase und 4 Monate Arbeitsphase = 12 Monate 1/3 Gehalt. Damit wäre ich temporär unter der Beitragsbemessungsgrenze.

Reicht das aus, um wieder versicherungspflichtig zu werden? Und: geht alternativ auch Elternzeit für eine entsprechend lange Zeit?

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3171
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Rückkehr aus der PKV in die GKV, 4 Kinder

Beitragvon Czauderna » 18.10.2017, 19:59

Hallo,
ja, durch die Elternzeit kann es zum Eintritt der Krankenversicherungspflicht kommen und auch durch das Sabatical, so wie du es geschildert hast kann es dazu kommen. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole - dein Arbeitgeber entscheidet ob dass dann auch zutrifft und muss dich dann sogar in der GKV anmelden, wenn du dich nicht von der Krankenversicherungspflicht befreien lässt.
Gruss
Czauderna

NichtKrank
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2011, 19:33

Re: Rückkehr aus der PKV in die GKV, 4 Kinder

Beitragvon NichtKrank » 06.07.2018, 14:03

Hallo,

hier ein kurzer Erfahrungsbericht, wie "es" bei mir geklappt hat...

Ich war bisher mit meinen vier Kindern in der PKV, meine Frau gesetzlich Krankenversichert. Mit dem fünften Kind mußte ich handeln. Elternzeit in meiner Haupttätigkeit (insgesamt zwei Monate) waren schon geplant.

Der Vorgang war erstaunlich einfach. Ich habe mir einen zweiten Arbeitgeber gesucht, der mich dauerhaft zumindest während der Elternzeit in einer Midijob-Stelle beschäftigt hat (10h/Woche, 750€ Gehalt). Nach Absprache mit der AOK habe ich mich vom ersten Tag der Teilzeittätigkeit gesetzlich krankenversichern müssen. Gleichzeit habe ich die PKV auf eine kleine Anwartschaft gesetzt, diese später gekündigt.

Insbesondere die freundliche Absprache mit der AOK hat mir Sicherheit gegeben, die GKV war an mir als Gutverdiener sehr interessiert. Auch die PKV hat keine Nachfragen gestellt und die Sache so akzeptiert.

Kann ich jedem in dieser Situation nur empfehlen. Bei Rückfragen bitte melden!

Nichtkrank

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3171
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Rückkehr aus der PKV in die GKV, 4 Kinder

Beitragvon Czauderna » 06.07.2018, 18:39

Hallo,
sag ich doch - Glückwunsch.
Gruss
Czauderna


Zurück zu „Allgemeines GKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste