Welche Krankenkasse nimmt mich?

Beitragssätze, Kassenwahlrecht, Versicherungspflicht, SGB V, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

loot
Beiträge: 4
Registriert: 19.10.2017, 21:25

Welche Krankenkasse nimmt mich?

Beitragvon loot » 19.10.2017, 21:40

Hey,

freu mich hier im Forum zu sein.
Hier meine Geschichte:

Ich bin 42 Jahre

Ich war von 1996 - 1999 Angestellter und war da bei der DAK versichert. Von 1999 bis 2017 war ich Selbständig, allerdings war ich nur von 1999 bis 2004 in einer privaten Krankenversicherung versichert. Ab 2004 konnte ich mir keine Versicherung mehr leisten und war somit ohne Krankenversicherung unterwegs. Jetzt ab November 2017 werde ich wieder als Angestellter tätig sein und somit brauch ich wieder eine Versicherung!

In die private Versicherung kann ich nicht da ich kein Brutto Einkommen monatlich von 54.900€ habe. Einigen Stimmen sagten das es nicht so einfach wird in eine gesetzliche Versicherung da ich abgelehnt werden kann?! Es hieß, ich soll mich bei meiner alten Versicherung melden, (die müssten mich nehmen) also bei der DAK und da einen Antrag stellen, dies habe ich heute gemacht.

Hat jemand einen Tipp wie ich vorgehen kann.

Gruß loot

Dipling
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 977
Registriert: 13.02.2009, 16:24

Re: Welche Krankenkasse nimmt mich?

Beitragvon Dipling » 19.10.2017, 22:44

Mit Aufnahme der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung tritt Versicherungspflicht in der GKV ein, d.h. die GKV muss aufnehmen. Da zuletzt eine PKV bestand, kann die GKV frei gewählt werden, es muss nicht die DAK sein.
Wichtig ist, dass die GKV in der Konstellation als zuletzt privat Versicherter keine Nachforderungen für die versicherungslose Zeit stellen darf (§ 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V greift nicht).

loot
Beiträge: 4
Registriert: 19.10.2017, 21:25

Re: Welche Krankenkasse nimmt mich?

Beitragvon loot » 19.10.2017, 23:20

Dipling hat geschrieben:Mit Aufnahme der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung tritt Versicherungspflicht in der GKV ein, d.h. die GKV muss aufnehmen. Da zuletzt eine PKV bestand, kann die GKV frei gewählt werden, es muss nicht die DAK sein.
Wichtig ist, dass die GKV in der Konstellation als zuletzt privat Versicherter keine Nachforderungen für die versicherungslose Zeit stellen darf (§ 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB V greift nicht).


danke für deine Antwort, kannst du mir das bitte mit der Nachforderung genauer erklären.

Gruß loot

Dipling
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 977
Registriert: 13.02.2009, 16:24

Re: Welche Krankenkasse nimmt mich?

Beitragvon Dipling » 20.10.2017, 00:16

Im Bereich der GKV besteht in Deutschland seit 2007 eine Versicherungspflicht, im Bereich der PKV seit 2009. Maßgeblich für die Zuordnung von Nichtversicherten ist, in welchem System (also GKV oder PKV) diese zuletzt versichert waren. Verstöße gegen die Versicherungspflicht können im Bereich der GKV zu Beitragsnachforderungen für die Zeit der Nichtversicherung führen, im Bereich der PKV bei Neuabschluss eines Vertrages zu einmaligen Prämienzuschlägen.

Die GKV wird die Vorversicherung bei Aufnahme zwar prüfen und ggf. die Lücke erkennen. Da aber zuletzt eine PKV bestand, lag in der GKV keine Versicherungspflicht und damit auch keine Beitragspflicht vor - also Glück gehabt.

loot
Beiträge: 4
Registriert: 19.10.2017, 21:25

Re: Welche Krankenkasse nimmt mich?

Beitragvon loot » 20.10.2017, 10:28

okay super dann bin ich gespannt was die angefragten Krankenkassen mir schreiben.
Gruß loot

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3132
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Welche Krankenkasse nimmt mich?

Beitragvon Czauderna » 20.10.2017, 18:39

Hallo,
warum denn so umständlich - sage deinem Arbeitgeber wo er dich ab 01.11.2017 anmelden soll und schicke der betreffenden Kasse einen entsprechenden Aufnahmeantrag (bekommst du bei (fast) jeder Kasse im Internet). Wenn die Kasse weitere Angaben benötigt, dann meldet sie sich schon bei dir.
Gruss
Czauderna

loot
Beiträge: 4
Registriert: 19.10.2017, 21:25

Re: Welche Krankenkasse nimmt mich?

Beitragvon loot » 21.10.2017, 19:35

Czauderna hat geschrieben:Hallo,
warum denn so umständlich - sage deinem Arbeitgeber wo er dich ab 01.11.2017 anmelden soll und schicke der betreffenden Kasse einen entsprechenden Aufnahmeantrag (bekommst du bei (fast) jeder Kasse im Internet). Wenn die Kasse weitere Angaben benötigt, dann meldet sie sich schon bei dir.
Gruss
Czauderna


Danke für deine Antwort, ich hab schon einen Antrag bei der DAK gestellt meine Frage ist halt ob der Antrag abgelehnt werden kann, und ich ohne Krankenversicherung da stehe?!

Gruß loot


Zurück zu „Allgemeines GKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste