Gkv verweigert Zahlung während Wiedereingliederung

Beitragssätze, Kassenwahlrecht, Versicherungspflicht, SGB V, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Fragensteller2017
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.2018, 12:20

Gkv verweigert Zahlung während Wiedereingliederung

Beitragvon Fragensteller2017 » 15.01.2018, 12:29

Hallo zusammen,

Ich war 2017 nahezu komplett Au. Nach den ersten sechs Wochen übernahm die gkv mit Krankengeld.

Im November / Dezember 2017 lief meine Wiedereingliederung beim AG. Antrag und Au habe ich meinem Arbeitgeber und der gkv geschickt.

Nun bin ich wieder „normaler“ Arbeitnehmer. Die gkv meint nun, ja Wiedereingliederungsantrag haben wir bekommen. Die Au nicht. Pech gehabt, wir zahlen dir gar nichts. Das Dumme. Ich habe die Au Meldung per Post verschickt, und kann nicht beweisen das ich sie abgeschickt habe.

Ich weiß das ich da schlechte Karten habe und ich geschmeidig sechs Wochen umsonst arbeiten gegangen bin.

Trotzdem stelle ich mir schon die Frage das es eine Frechheit ist wenn die gkv von meiner Wiedereingliederung Bescheid weiß wissentlich aber die Füße still hält wenn es um die Au geht. Kann man über diesen Wege noch was machen ?

Meine Spekulation ist es ja , dass das Masche ist um Kunden los zu werden die Ihnen auf der Tasche sitzen. Das der Kunde dann so sauer ist und wechselt.

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3196
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Gkv verweigert Zahlung während Wiedereingliederung

Beitragvon Czauderna » 15.01.2018, 14:10

Hallo,
ja, dass ist schon ein Hammer - denn bei einer Wiedereingliederungmassnahme handelt es sich um eine Reha zu Lasten der Kasse, d.h. dass selbstverständlich während der Maßnahme Arbeitsunfähigkeit vorliegt, denn wenn das nicht der Fall wäre, dann bräuchte man auch keinen Wiedereingliederungsplan (erstellt vom Arzt in Absprache mit dem Patienten), die Einwilligung des Arbeitgebers incl. dessen Erklärung, ob er für die Dauer der Maßnahme ein Teilarbeitsentgelt zahlt (was in der Praxis sehr selten der Fall ist) und natürlich auch die Einwilligung der Krankenkasse, da sie ja während dieser Maßnahme weiter Krankengeld bzw. ggf. Teilkrankengeld zahlt. Das die Krankenkasse zusätzlich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung fordert ist schon ein starkes Stück. Mein Rat - schriftlichen Widerspruch einlegen - allerdings würde ich auch den Arbeitgeber und den Arzt zur Unterstützung mit ins Boot holen.
Gruss
Czauderna

Fragensteller2017
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.2018, 12:20

Re: Gkv verweigert Zahlung während Wiedereingliederung

Beitragvon Fragensteller2017 » 15.01.2018, 14:53

Hallo Czauderna,

Danke für deine Nachricht. Nachdem ich mit Wiedereingliederung und co bisher in meinem Leben keine Erfahrung hatte, habe ich mich damals darüber schlau gemacht (mit einigen stolpersteinen).

Mein Kenntnisstand ist folgendes (bzw. So sind die Auskünfte von Ärzten und meiner gkv)

Während der Wiedereingliederung ist obwohl man in der Zeit Au ist , eine separate Au notwendig (fand das auch hirnrissig, aber irgendwie auch typisch deutsch :]).

Richtig lustig wird es wenn man während der Wiedereingliederung mal ein Tag krank ist. Dann braucht man nämlich auf die Au noch eine Au für diesen einen Tag. Klingt komisch , ist aber so.

Mein ag meinte vorhin er ruft gerne bei der Kasse an und bestätigt, dass ihm rechtzeitig die Au zur Wiedereingliederung vorlag. Die gkv verweigert aber sämtliche Aussagen dem ag gegenüber und wollen erst eine Vollmacht von mir. Die Stelle ich dann halt auch noch aus. Ich denke aber mal die gkv wird auf ihrem Standpunkt beharren. :[

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3196
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Gkv verweigert Zahlung während Wiedereingliederung

Beitragvon Czauderna » 15.01.2018, 17:17

Hallo,
ich habe nochmal nachgedacht, von wegen der AU-Meldung - das könnte doch zutreffen, zu meiner Zeit gab es ja noch die Krankengeldauszahlscheine und wer Krankengeld haben wollte, der musste einen solchen Schein bei der Kasse vorlegen - mit diesen Scheinen wurde natürlich auch die Arbeitsunfähigkeit dokumentiert. Heute gibt es diese Scheine nicht mehr sondern die normalen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen dienen auch als Auszahlschein - insofern ist die Kasse da nicht auf dem falschen Dampfer - gleichwohl gilt es trotzdem - Wiedereingliederung = Arbeitsunfähigkeit. ZU den Pflichten einer Krankenkasse gehört es selbstverständlich, wenn sie einen Wiedereingliederungsplan erhält, den Versicherten aufzuklären und zu beraten wie das nun während dieser Zeit mit der Krankengeldauszahlung abläuft. Was du unter der Rubrik "richtig lustig", das ist mir nun wirklich aus der Praxis in dieser Form unbekannt - zu meiner Zeit wurde auf dem Auszahlschein, der vom Arzt ausgestellt wurde, allenfalls vermerkt, dass der Versicherte z.B. einige Tage wegen "Husten,Schnupfen,Heiserkeit" die Wiedereingliederung unterbrechen musste. wenn da heute eine zweite Bescheinigung erforderlich sein sollte - dann ist das wirklich schon lustig, denn die Kasse muss doch sowieso das Krankengeld zahlen und wenn es schlimmer sein sollte, dann wird die Maßnahme eben abgebrochen.
Gruss
Czauderna

Fragensteller2017
Beiträge: 3
Registriert: 15.01.2018, 12:20

Re: Gkv verweigert Zahlung während Wiedereingliederung

Beitragvon Fragensteller2017 » 15.01.2018, 18:24

Es ist übrigens sogar so, wenn man während der Wiedereingliederung einen Tag krank ist, dass dann der ganze Wiedereingliederungsantrag hinfällig ist. Man muss dann einen neuen beantragen, Unterschriften holen etc. Hat mir auch mein Ag bestätigt, von einer Dame die sich da allgemein um Mitarbeiter mit Wiedereingliederung beschäftigt und mit dem Thema vertraut ist.

Tut zwar alles nichts zu meinem Problem zur Sache. Abgefahren ist das ganze aber schon.

Ich habe der gkv die Vollmacht erteilt, dass sie über Au Zeiträume aus 2017 Auskunft beim ag geben darf. Denke die gkv bleibt bei der Version Pech gehabt. Es ändert mich nur ungemein, weil es doch mal ein ganzer Monat Krankengeld ist, der mir hier flöten geht. Gerade in der Kombi, dass die gkv genau wusste, dass ich grad ok der Wiedereingliederung bin und schon die Füße still hält.

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3196
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Gkv verweigert Zahlung während Wiedereingliederung

Beitragvon Czauderna » 15.01.2018, 18:56

Hallo,
auch das wurde nicht so gehandhabt - warum das ganze Verfahren wiederholen, nur weil der Versicherte ein, zwei oder auch drei Tage nicht "arbeiten" konnte - da ist doch der Verwaltungsaufwand für alle Beteiligten viel zu groß - aber, andere Zeiten, andere Kasse - früher war doch manches besser.
Gruss
Czauderna


Zurück zu „Allgemeines GKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste