Über 30, 12 Semester, Grundwehrdienst

Versicherungspflicht, Befreiung, Hinzuverdienst, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

StudMar
Beiträge: 1
Registriert: 02.04.2015, 10:37

Über 30, 12 Semester, Grundwehrdienst

Beitragvon StudMar » 02.04.2015, 10:56

Hallo zusammen,

ich habe eine kleine Meinungsverschiedenheit mit der TK.
Das ganze fing schon letztes Jahr an, als ich aufgrund eines Umzuges über ein paar Monate meine Post nur unregelmäßig öffnen konnte.
Die Techniker hat mir 3 Monate einfach monatlich den Krankenkassenbeitrag abgezogen, als würde ich 4200€ verdienen, da ich (Ihrer Meinung nach) nicht rechtzeitig auf Ihre Schreiben reagiert habe. Dazu muss man sagen dass zwischen dem ersten Schreiben der TK und einem nächsten (indem dann steht, dass man sich auf das erste nicht gemeldet hat) durchaus nur 4 Tage vergehen können.
Das ganze war noch vor meinem 30. Geburtstag.
Dieses Jahr wurde das geklärt und alles wieder zurückgebucht, etc.
Aber jetzt kommt die TK und will zum 30sten mal alles haarklein aufgeschlüsselt haben, um zu prüfen, ob ich evtl. noch in dem vergünstigten Beitragssatz falle. Habe ich auch gemacht. Studienbescheinigungen (ich bin im 12. Semester) und auch die Wehrdienstbescheinigung für 9 Monate Grundwehrdienst (damals MUSSTE man den noch machen).
Jetzt bekam ich einen Anruf dass ich freiwillig versichert werden müsse (ich bekomme wohl nach interner Prüfung keine 6 Monate Aufschub weder wg. Grundwehrdienst noch wegen irgendwas anderem).
Die Begründung ist die Beste: Ich habe mein Fachabitur mit 21 gemacht. Anschliessend bin ich in den Grundwehrdienst gegangen. Der Grund ist dass ich über 20 war als ich eingezogen wurde. ?? Bitte?? Ich habe große, ja wirklich groooooooße Lust den Verein zu verklagen. Das kann doch nicht wahr sein oder?
Wie soll man bitte was dafür können wenn der Staat einen nach erreichen eines bestimmten Alters für 9 Monate aus seinen Plänen reisst? Und anschliessend wird man dafür dann noch schlechter gestellt als andere, die diesen Dienst nicht geleistet haben? Ich bin wirklich sauer, zumal schreibe ich aktuell meine Diplomarbeit und würde nur noch 6 Monate den vergünstigten Versicherungsschutz benötigen. Es geht schliesslich um knapp 40 € Unterschied. Verdienen werde ich in der Zeit um die 900€ brutto, was eh schon ein Witz ist, da ich davon noch Abgaben habe und dann die Versicherung noch, da bleiben mir im besten Fall grad 750€ und wie man davon über die Runden kommen soll ist eh schon fraglich.
Vielleicht weiss jemand Rat, oder kennt einen vergleichbaren Fall und kann mir nen guten Tip geben?

Viele Grüße!

Vergil09owl
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2510
Registriert: 13.10.2009, 18:07

Beitragvon Vergil09owl » 03.04.2015, 11:12

Eine verlängerung der KvdS ist um die Zeiten des geleisten Wehrdientes nach § 4 Wehrpflichtgesetzes bsi zu 9 Monaten möglich, vergl das Rundschreiben.

https://www.tk.de/centaurus/servlet/con ... ferenz.pdf

Vergil09owl
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2510
Registriert: 13.10.2009, 18:07

Beitragvon Vergil09owl » 01.09.2015, 19:14

Kommt darauf an.


Zurück zu „Studenten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste