Universität und Krankenkasse- Datenaustausch

Versicherungspflicht, Befreiung, Hinzuverdienst, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Kathi
Beiträge: 1
Registriert: 09.04.2015, 17:01

Universität und Krankenkasse- Datenaustausch

Beitragvon Kathi » 09.04.2015, 17:11

Liebe Forenmitglieder,

mich würde der Ausmaß des Datentransfers zwischen Universität und Krankenkasse interessieren und inwiefern Datenschutz gewährleistet ist.

Ich möchte, nach Abschluss meines Erststudiums, ein Zweitstudium beginnen. Bei der Onlineanmeldung verlangt die Universität meine Versicherungsnummer. Leitet die Universität meine Einschreibung zum Zweitstudium automatisch an meine Versicherung? Inwiefern herrscht hier "Datenschutz"?

Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand Auskunft geben kann!

Viele Grüße

Kathi

Vergil09owl
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2510
Registriert: 13.10.2009, 18:07

Beitragvon Vergil09owl » 11.04.2015, 11:11

https://www.uni-bielefeld.de/Universita ... chweis.pdf

Das Ganze ist im Rahmen des Meldeverfahrens zwischen Universität und den Krankenkassen geregelt. Das heißt also die universität ist verpflichtet die Daten an die zuständige Krankenkasse zu melden.

Louise
Beiträge: 2
Registriert: 13.05.2015, 17:07
Wohnort: Kassel

Beitragvon Louise » 20.05.2015, 16:32

Ja das passiert automatisch. Die Krankenversicherung möchte sichergehen, dass du an der Uni eingeschrieben bist und nicht einfach nur den günstigen Studententarif abstauben möchtest. Die Uni muss wissen, ob du versichert bist. Da muss man wohl mit leben.


Zurück zu „Studenten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste