Bafög freiwillig versichert Ü30

Versicherungspflicht, Befreiung, Hinzuverdienst, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

paul84
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2015, 12:58

Bafög freiwillig versichert Ü30

Beitragvon paul84 » 28.11.2015, 13:10

Hallo und eine Frage an die Profis:

Ich befinde mich im vorletzten (MAster-)Semester und beziehe "glücklicherweise" elternunabhängiges Bafög, das sind 670 Euro. Nebenbei verdiene ich mir eine Kleinigkeit dazu. Je nachdem wie es die Zeit zulässt. Im Bafögsatz sind 62! Euro für die KV veranschlagt. Tatsächlich kostet mich der Spaß monatlich 170! Euro.
Das killt mich jeden Monat aufs neue und die KV donnert mich mit MAhngebühren zu. Um doch zahlen zu können überziehe ich regelmäßig mein Konto...rutsche also seit Monaten immer weiter ins minus.

Gibt es für Studenten, die Bafög beziehen irgendwelche Möglichkeiten? die KAsse sagt nein. Aber das kann ja nicht die Lösung sein die Leute in eine halbe Privatinsolvenz zu schicken...oder??

Wer hat konstruktive Lösungsvorschläge??

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3185
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Bafög freiwillig versichert Ü30

Beitragvon Czauderna » 28.11.2015, 19:43

Hallo,
eine kranken versicherungspflichtige Tätigkeit aufnehmen - als mehr als 450,00 € mtl. und schon bist du dein Problem los.
Solange du dich freiwillig versichern musst gibt es keine Möglichkeit der Beitragssenkung - Bafög spielt hier keine Rolle sondern der Status.
Ach ja, heiraten und Einkommen unter 405,00 € bzw 450,00 € bei geringfügiger Beschäftigung, dann in die Familienversicherung, das ginge auch, aber nur deswegen heiraten ?.
Gruss
Czauderna


Zurück zu „Studenten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste