Ärger mit 2 Kassen

Kostenerstattungen, Alternative Heilmethoden, Erfahrungsberichte, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Shervane
Beiträge: 3
Registriert: 05.11.2017, 14:44

Ärger mit 2 Kassen

Beitragvon Shervane » 05.11.2017, 14:56

Hallo, ich denke, daß ich in dieser Rubrik richtig bin.

Also, meine Mutter 87 = Barmer und ich 55 = AOK haben endlich beide Pflegegrad 2 bekommen. Vorneweg: hätten wir diesen Mist nur nie bekommen .... denn seitdem herrscht hier nur noch der Megastreß.

Und die Frage vorneweg: vor dem PG bekamen wir die Pflege und Hauswirtschaft vom Sozialamt bezahlt. Können wir nun den PG ablehnen und zum SA zurück?

BEIDE hatten wir die gleichen Voraussetzungen.
Frühere Anträge begannen immer mit einem KKF (KK-Fragebogen), auf dem die Art der Leistungen erfragt wurde, die man möchte: Sachleistungen (SL) oder Kombinierte Geld- und Sachleistungen (GSL).
Dieses Mal NICHT, die Anträge wurden von Bevollmächtigten neu gestellt, und wir wurden dieses Mal auch beide nicht von den Kassen per Fragebogen nicht gefragt!
Früher haben wir IMMER beide da IMMER GSL angekreuzt.
Die AOK hat bei mir dann korrekt GSL eingesetzt, die Barmer, die pausenlos Probleme macht, SL.

So, nun haben alle = Behindertenbeauftragter und Pfleger immer erwähnt: wenn es ein Guthaben gibt, wird es ausgezahlt, von dem wir die von den KK nicht übernommenen Beträge bezahlen sollten.
Bisher kam nichts, ja, außer Rechnungen natürlich.

Und bisher war es den Kassen nicht möglich, einmal die Fragen zu beantworten, die auch gestellt wurden, diese waren:
- hat die Guthabenauszahlung überhaupt mit der Wahl SL-GSL zu tun?
- wo bleibt das Geld?

Die AOK, ok, hat sich bisher garnicht geäußert; die brauchen immer etwas länger.
Die Barmer indes, die haben einen Chat, kann oder will nicht begreifen, was ich wissen will.
Und beim letzten Chat hieß es dann auf einmal: GSL wäre nur möglich, wenn zum Pflegedienst (der zähle nicht) noch eine Extrapflegeperson angegeben wäre.
Haben wir beide nie eingesetzt; dennoch hat die AOK GSL eingesetzt.

Übrigens; die eingesetzten Hilfen, um das zu klären, sind keine Hilfe; wir wollen zum SA-Modell zurück, oder einen Anwalt einsetzen. Oder was haben wir sonst noch für Möglichkeiten? Eine RSV haben wir beide nämlich nicht.
Kürzlich trafen sich Pfleger und Hauswirtschaftlerin - gleicher Dienst, und haben sich darüber unterhalten, daß sie sowas noch nicht erlebt hätten. Bisher wäre das nie ein Problem gewesen. Nur bei uns mal wieder ...

Ich möchte, daß meine Mutter von der Barmer weg wechselt, weil die sich pausenlos Klöppse erlaubt. Pfleger und Hauswirtschaftlerin meinten, schlechte Idee, weil sie dann wohl nicht mehr die Versorgung wie jetzt bekäme.
Kann man die neue KK beratungstechnisch darauf festnageln, wenn: Beratung, die sagt ok, machen wir, und am Ende zicken die dann doch rum?

Was sollen wir tun, vom WEM gäbe es Hilfe?

Noch mal in Kurzform:

Es geht um zwei-drei Dinge:

1.
Beide Kassen haben in dieser Runde NICHT per Fragebogen gefragt, welche Leistungen wir haben wollen.
Früher haben wir IMMER Kombileistungen angekreuzt.
Die AOK hat korrekt Kombileistung angenommen.
Die Barmer hat mal eben inkorrekt nur Sachleistung eingetragen!

2.
Beide Kassen reagieren auf Fragen so:
AOK - Frage wann Auszahlung - bisher gar nicht!
Barmer - Frage wann Auszahlung + Widerspruch gegen die nur SL - unterschiedlich, es sind nicht wirklich Antworten, weil man zu blöde ist, die Fragen zu verstehen oder verstehen zu wollen!

3.
Bisher keinerlei Guthabenauszahlung, was laut Pfleger bei anderen überhaupt kein Problem wäre = wir sind MAL WIEDER die, die mit beiden Händen ins Klo gegriffen haben, denn bei uns geht trotz Hilfe immer alles schief.

Was wie tun?

Danke schon mal.

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3011
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Ärger mit 2 Kassen

Beitragvon Czauderna » 05.11.2017, 20:25

Hallo,
was ich sagen kann ist - wenn es keine Pflegeperson im Antrag gibt, dann gibt es auch kein Pflegegeld sondern nur Sachleistungen - wenn eine Kasse da trotzdem Pflegegeld auszahlt, dann ist das falsch - meine ich.
Gruss
Czauderna

Shervane
Beiträge: 3
Registriert: 05.11.2017, 14:44

Re: Ärger mit 2 Kassen

Beitragvon Shervane » 05.11.2017, 22:59

Wenn das so wäre, frage ich mich, warum nie einer darauf hingewiesen hat.
Kann man denn eine Person "nachreichen"?

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3011
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Ärger mit 2 Kassen

Beitragvon Czauderna » 06.11.2017, 12:34

Hallo,
nun, in der Regel halten sich die Pflegekassen an das, was im Gutachten bezüglich der Pflegepersonen steht - vielleicht stand da jemand drinnen - einfach mal bei der Kasse nachfragen.
Gruss
Czauderna

Shervane
Beiträge: 3
Registriert: 05.11.2017, 14:44

Re: Ärger mit 2 Kassen

Beitragvon Shervane » 15.11.2017, 01:32

Hallo, das nicht.

Wie erwähnt, in dieser Runde wurden wir diesbezüglich nicht gefragt.


Zurück zu „Kassenleistungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste