CDU rüttelt an der PKV

Gesundheitsreform, Bürgerversicherung, Kopfpauschale, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Vergil09owl
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2510
Registriert: 13.10.2009, 18:07

Beitragvon Vergil09owl » 13.04.2012, 15:55

http://www.pkv.de/presse/pressearchiv/2 ... roblem.pdf

Wieso die Antwort auf den Vorschlag liegt doch vor.???

Skipp76
Beiträge: 2
Registriert: 04.05.2012, 17:03
Kontaktdaten:

Beitragvon Skipp76 » 04.05.2012, 17:10

Ich denke schon das die PKV über kurz oder lang fallen wird, spätestens nach der nächsten Wahl wenn SPD und Grüne wieder dran sind ;)

Vergil09owl
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2510
Registriert: 13.10.2009, 18:07

Beitragvon Vergil09owl » 04.05.2012, 21:37

Abwarten, manche Dinge leben länger oder sind gut darauf vorbreitet.

http://www.aerztezeitung.de/news/articl ... t-gkv.html

Skipp76
Beiträge: 2
Registriert: 04.05.2012, 17:03
Kontaktdaten:

Beitragvon Skipp76 » 05.05.2012, 10:38

Hier die Stellungnahme der PKV zur AOK- Studie

PKV gut gerüstet für die Zukunft

Vergil09owl
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2510
Registriert: 13.10.2009, 18:07

Beitragvon Vergil09owl » 05.05.2012, 10:54

Naja selbst im Lager der GKV scheint man sich nicht so ganz einig zu Sein wo denn die Reise in Zukunft hingehen soll.

http://www.finanzen.net/nachricht/priva ... en-1808711

Bernd50
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 114
Registriert: 30.01.2011, 12:53

Beitragvon Bernd50 » 05.05.2012, 13:36

Die Stellungnahme der PKV kann man eigentlich kopieren, und beim nächstenmal genau so veröffentlichen.
Da wird der dumme Versicherte zur Kasse gebeten und schon stimmt es auf der Einnahmeseite wieder bis zum nächsten Aufschlag.

Wenn man immer von Kostensteigerungen spricht so kann man nur festhalten, dass Rentner in der GKV ihre Beiträge zahlen können, während Rentner in der PKV an ihre finanziellen Leistungsgrenzen kommen.

Wie soll ein Kapitalgedecktes Versicherungssystem in der jetzigen Zeit überleben, ohne den Versicherten bis zum geht nicht mehr zur Kasse zu bitten.
Wir brauchen endlich ein System in das jeder einzahlt.

Cassiesmann
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 1168
Registriert: 08.03.2007, 22:17

Beitragvon Cassiesmann » 05.05.2012, 13:44

Don't feed the trolls!

DKV-Service-Center
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2143
Registriert: 28.01.2007, 17:53
Wohnort: Torgau
Kontaktdaten:

Beitragvon DKV-Service-Center » 06.05.2012, 20:44

ich habe gehört die darf mann nicht füttern,
wegen Verbreitung und Fortpflanzung und so.

Eumel52

Beitragvon Eumel52 » 06.05.2012, 22:32

Ist diese Antwort das, was Sie unter Kompetenz und Service vor Ort verstehen?
Sie schreiben auf Ihrer Webseite:
Unser wichtigstes Anliegen ist es, Ihre Wünsche und die daraus resultierenden Aufgaben möglichst effizient, umgehend und zu Ihrer Zufriedenheit zu bearbeiten.
Zitatende.
Ihre wichtigste Aufgabe ist:
Bieten Sie Ihren durch irrsinnige Beitragssteigerungen existenzbedrohten Kunden endlich bezahlbare Angebote an. Das wollen oder können Sie aber nicht.

Bernd hat eine Frage gestellt:
Bernd50 hat geschrieben:Wie soll ein Kapitalgedecktes Versicherungssystem in der jetzigen Zeit überleben, ohne den Versicherten bis zum geht nicht mehr zur Kasse zu bitten.


Weil Sie das aber nicht beantworten können oder wollen, machen Sie stattdessen dümmliche Bemerkungen.
Das bestätigt die Ausweglosigkeit, in der sich die PKV befindet.

Weiter schreiben Sie:
Sie suchen fähige Ansprechpartner in allen Versicherungsfragen und legen Wert auf einen umfassenden, kompetenten und flexiblen Service? Dann sind Sie hier genau richtig.
Nutzen Sie unsere garantiert individuelle Betreuung und den umfassenden Service - sowohl „vor“ als auch „nach“ Vertragsabschlüssen.

Wie dieser Service praktiziert wird, sieht so aus:
DKV-Service-Center hat geschrieben:ich habe gehört die darf mann nicht füttern,
wegen Verbreitung und Fortpflanzung und so.

So ein Service ist einfach widerlich und für uns DKV-Kunden verzichtbar.
Unverzichtbar sind bezahlbare Angebote.
Die bietet das Service-Center leider nicht.
Wir DKV-Kunden zahlen mit unseren horrenden Monatsbeiträgen Ihr Gehalt, Herr Maaß.
Dafür bieten Sie uns zu dürftige Serviceleistungen (siehe oben).
Kundenorientierung scheint Ihnen fremd zu sein.
Ist Ihr Verhalten dem DKV-Vertriebsvorstand schon bekannt?

Cassiesmann
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 1168
Registriert: 08.03.2007, 22:17

Beitragvon Cassiesmann » 07.05.2012, 08:35

Eumel52 hat geschrieben:Wir DKV-Kunden zahlen mit unseren horrenden Monatsbeiträgen Ihr Gehalt, Herr Maaß.


Abgesehen davon, dass Herr Maaß mutmaßlich gar kein Gehalt bekommt, wäre selbst der Umstand noch lange keine Pflicht unseren Forentrollen Unterhaltung zu bieten. Ich kaufe auch regelmäßig Presseartikel, somit sind Sie als Journalist nun auch Verpflichtet mir Service zu bieten wenn ich Ihre Logik fortsetze.

Da Sie und "Bernd50" ja keine Gelegenheit ausnutzen in jedem auch nur halbwegs passenden Zusammenhang ihre Ansichten kund zu tun, sehe ich Sie (und weitere) durchaus als Forentrolle an.

Deshlab:

Bild

Frank
Moderator
Moderator
Beiträge: 1432
Registriert: 05.12.2004, 18:05

Beitragvon Frank » 07.05.2012, 09:18

Ich mache hier jetzt mal zu.
Sollte jemand noch etwas Sachliches zum Thema sagen möchten, mache ich ggf. gerne wieder auf.


Zurück zu „Gesundheitspolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast