Wie zahle ich meine Krankenkasse?

Gesundheitsreform, Bürgerversicherung, Kopfpauschale, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Ikzdeh
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2013, 14:17

Wie zahle ich meine Krankenkasse?

Beitragvon Ikzdeh » 11.06.2013, 14:27

Ich habe eine offene Fragen und würde mir gern Klarheit zur Thematik Krankenversicherung schaffen.

Meine Situation ist dies bezüglich ein wenig kompliziert. Ich werde in den nächsten Tagen 23 Jahre alt, deshalb bin ich nicht weiter GKV über meine Eltern, da ich nicht studiere oder eine Ausbildung mache. Ich wohne auch noch bei meinen Eltern zalhle meine Rechnungen aber selbst.

Ich übe einen Minijob als Aushilfe aus, wo ich montl. zwischen 100-400 Euro verdiene, je nach Auftägen im Monat fällt es anders aus.

Nun muss ich nach GewO Krankenversichert sein um den Job auszuüben.

Mein Problem ist aber, das die Dame am telefon mir sagt, für eine PKV wären montl. Beitrage in höhe von 150-200 Euro fällt.

Ich hatte in den letzen 2 Monaten etwa 500 Euro einkommen, wenn ich davon 400 Euro Krankenkasse zahlen würde, blieben mir 50 Euro / Monatl.

Da hätte ich als Arbeitsloser mehr Einkommen oder?

Kann mich jemand beraten oder näher informieren welche Möglichkeiten mir bleiben?

Da ich bei meinen Eltern wohne kann ich ALGII als Unterstützung wohl vergessen oder?

40 Stunden Arbeit für 50 Euro + Krankenversicherung ist für mich kein Leben.


Warum ich dies ins Gesundheitspolitik Forum schreibe?
Ich halte es für ***** Politik.
Bei hohem Einkommen über 400 Euro bin ich über meinen Arbeitgeber mit einem Pflichtbeitrag von 40-50 Euro krankenversichert?
Unter 400 Euro Einkommen muss ich mich privat versichern mit Beiträgen von 200 Euro?

Also bei weniger Einkommen muss ich mehr Zahlen?
Herr Gesundheitsminister! Das ergibt keinen Sinn! Das ist Menschenunwürdig!

Vergil09owl
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2510
Registriert: 13.10.2009, 18:07

Beitragvon Vergil09owl » 15.06.2013, 18:37

Ganz einfach der Job müßte denn bei 451 € liegen und du bist denn pflichtversichert das heißt du hat die 451 € Grenze zweimal gekanckt wird*, stellt sich nur die Frage ob du sie noch mal knackst, denn wird aus dem Mini job ein Medi job und bist pflichtversichert. Denn ergeben sich bei 500 € rund 64,70 € für die Arbeitnehmer und rund 96,99 für den Arbeitgeber. Die freiwillige GKV kostet rund 152 € im Monat.

*http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/04_400_euro_minijob/node.html;jsessionid=1E6344E18CC0B288B7748B099BF72C77
eine weiter Möglichkeit wäre natürlich weiter isch schulscih zu betätigen, Fochschulsreife oder ähnliches zu erreichen = denn ist grundsätzlich die Familienversicherugn weiter möglich, Allrerdings stellt sichjetzt die frage wann wirst du 23


Zurück zu „Gesundheitspolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste