Physiotherapie nach Schulter-OP

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 21.09.2018, 09:46

Hallo zusammen,

vorab: Ich bin froh Euch gefunden zu haben und hoffe, dass ich bei Euch einige Antworten bekommen kann.

Ich bin Neri und wohne in Ffm. Es geht um meinen Mann, der nach einer Schulterverletzung von seinem Arzt Physiotherapien verordnet bekommen hat.

Meine Frage: Nach welchen Richtlinien werden die Physiotherapien abgerechnet?

Hintergrund ist, wir haben die erste Rechnung für die ersten 10 Einheiten (pro Einheit 28,50) bekommen. Vom Gefühl her ist das m. E. sehr moderat.

Die Rechnung wurde an die Krankkasse weiter geleitet und siehe da, man erstattet nur 19,50 € pro Einheit insgesamt 195,- von 285,- Euro.

Zweite Frage: Sind solche Kürzungen rechtens? Mein Mann bekommt diese Therapie ja nicht aus Jux verordnet, sondern um wieder mobil zu werden.

Vielen Dank vorab und Grüße an alle -bb-

Neri

Kaveo00
Postrank3
Postrank3
Beiträge: 24
Registriert: 17.04.2018, 07:12

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Kaveo00 » 21.09.2018, 21:14

Hallo,
du hast hier im Bereich der PKV geschrieben.
Ist dein Mann privat versichert und wenn ja, was ist im Tarif vereinbart? Heißt es denn Übernahme zu 100%?

GS
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 816
Registriert: 18.04.2006, 21:17

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon GS » 21.09.2018, 21:42

Hallo Neri,

gesetzt den Fall, Kaveo00s "ja/nein"-Fragen sind sämtlich mit "ja" zu beantworten - dafür spricht nach Deinem Eingangsbreitag vieles, auch wenn Du "Krankenkasse" schreibst: Gibt es neben dem Tarif eventuell ein Heilmittelverzeichnis, in dem die Erstattung dieser Therapieform auf 19,50 Euro pro Einheit begrenzt ist?

Wenn wiederum ja, dann wäre zumindest Deine ...
Zweite Frage: Sind solche Kürzungen rechtens?
ebenfalls mit "ja" zu beantworten.

Grüße
von GS

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 21.09.2018, 23:48

Hallo zusammen und danke für die Antworten.

Es handelt sich um eine private Vollversicherung.

Heilbehandlung 100%

Begründung der pkv:

......können wir mit jeweils 19,50 entsprechend des Leistungsverzeichnes der Bundesbeihilfe anerkennen.

Hilft die Info? Was hat das mit der Bundeshilfe auf sich? Ich bin davon ausgegangen, dass diePhysiotherapie noch einer Gebührenordnung abgerechnet wird.

Liebe Grüße

Neri

GS
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 816
Registriert: 18.04.2006, 21:17

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon GS » 22.09.2018, 00:34

Heilbehandlung 100%
und keine Präzisierung via Höchstbeträge gemäß tarifbezogenem Heilmittelverzeichnis und insbesondere keine im Vertrag/im Tarif fixierte Bindung an beihilfefähige Aufwendungen gemäß Bundesbeihilfe?
Dann muss man sich nicht darauf verweisen lassen, jedenfalls nicht, wenn die Rechnung an einer berufsständisch gebräuchlichen Gebührenübersicht orientiert ist.

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 22.09.2018, 13:36

Hallo,
ich bin erst Montag wieder zu Hause.

Dann sehe ich noch einmal genau in den Vertrag und zitiere die Stellen.

Bis dahin.

Danke und liebe Grüße

Neri -bb-

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 24.09.2018, 14:02

Hallo zusammen,

sooooo es geht los:

Heilmittel:
Als Heilmittel gelten: Licht, Wärme und sonstige physikalische Behandlungen, Logopädie, Massagen sowie medizinische Bäder jeder Art.

Mehr seht nicht, nur bei Psychotherapie steht: .....Erstattungsfähig sind Behandlungskosten im Rahmen der GOÄ bis zu 150,- DM je Sitzung.

Mmmm ich könnte die Seite mal fotografieren. Wie stellt mal das hier ein?
Physiotherapie ist doch eine physikalische Behandlung oder bin ich gerade auf dem Holzweg?

Liebe Grüße an alle

Neri -bb-

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 24.09.2018, 14:21

Bild

Wenn es klappt..... kommt jetzt eine Seite des Vertrages.

LG

Neri

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 24.09.2018, 14:36

Und weil‘s so gut geklappt hat, kommt hier noch das Bild der Abrechnung. :-k

Bild

LG Neri

RolandPKV
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 12
Registriert: 31.08.2012, 10:26

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon RolandPKV » 25.09.2018, 15:00

In dem Bild der Abrechnung steht doch ganz oben, dass physikalische Maßnahmen gemäß Bundesbeihilfe anerkannt werden und dass dies in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen so geregelt ist. Also schau mal in die AVB.

GS
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 816
Registriert: 18.04.2006, 21:17

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon GS » 25.09.2018, 23:55

@alle
Dem Wortlaut nach müsste die Orientierung der Erstattungsgrenze - und ggf. auch die Erstattungsfähigkeit überhaupt - des Heilmitels im Tarif oder in den Tarifbedingungen innerhalb der AVB nachzulesen sein.

Diese Regelung erscheint zumindest diskussionswürdig: Mal angenommen, der Bund kürzt die Erstattungsgrenze für ein bestimmtes Heilmittel, eventuell sogar auf "0". Dann wird die Vertragsleistung reduziert, ohne dass der Vertrag selbst geändert werden muss. GKV lässt grüßen ...

Klar, der Vertragspartner hat die Orientierung an der Beihilfe vor Unterschrift zur Kenntnis genommen, und es war ihm recht. Wie schon geschrieben - zumindest diskussionswürdig.

GS
grüßt selbst

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 26.09.2018, 09:33

Hallo an alle und danke für die Antworten.

AVB sind die allgemeinen Vertragsbedingungen?

Also in dem Vertrag steht, dass Heilbehandlungen und Arzt zu 100 Prozent übernommen werden. Psychiatrie wird mit Max. 150 DM pro Sitzung übernommen. Und Brillen etc.

Von physikalischer Therapien steht so weit ich gelesen habe nichts explizit.

Ich wühle mich durch die AVB.

LG an alle

Neri

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 26.09.2018, 10:00

Ich glaube ich hab’s.

So wie ich das jetzt lese, hat die Krankenkasse wohl rechts abgerechnet.

Bild

Im Grunde ist man doch nicht zu 100 % versichert. Selbst wenn man 100 % liest, heißt das noch lange nichts. Offenbar gibt es kleine Schlupflöcher, die man als Ottonormalverbraucher nicht so einfach erkennt.

Da wägt man sich gut abgesichert und dann wird gekürzt und gestrichen, wo es nur geht.

Meine Nachbarin geht seit Monaten zur Physiotherapie, selbe Praxis und ist über die gesetzliche Krankenkasse versichert. Sie bekam noch nicht eine einzige Zuzahlungsrechnung.

Ist das bei gesetzlich Krankenversicherte anders geregelt oder rechnen die Therapeuten nach anderen Richtlinien ab?

Ich finde 28,00 Euro wirklich sehr moderat.
19,50 Euro #-o Abrechnungsgrenze das ist doch ein Witz. Davon kann doch kein Therapeut leben. Allein was in Frankfurt an Praxismieten zu berappen ist.

Nochmals danke an alle, die geholfen haben, ich brauche Euch sicher bald wieder.

Liebe Grüße -bb-

Neri
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2018, 16:58

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon Neri » 26.09.2018, 15:38

Jetzt hab ich gerade in diese Beihilfe geguckt.

Bild

Wie kommen die denn auf 19,50 #-o ?

LG
Neri

RolandPKV
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 12
Registriert: 31.08.2012, 10:26

Re: Physiotherapie nach Schulter-OP

Beitragvon RolandPKV » 26.09.2018, 17:03



Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste