Auszeit nach Referendariat - raus aus der privaten Krankenversicherung?

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Vogter94
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2021, 18:22

Auszeit nach Referendariat - raus aus der privaten Krankenversicherung?

Beitragvon Vogter94 » 08.07.2021, 18:25

Hallo an alle,

aktuell befinde ich mich in den Endzügen (Ende des Referendariats: 31.1.2022) meiner Lehramtsausbildung. Gerne würde ich nach Beendigung meiner Ausbildung eine Auszeit (ohne festes Einkommen) von ca. 7 Monaten machen. Daher frage ich mich, ob ich nach dem Referendariat aus der privaten Krankenversicherung herauskomme und mich einer gesetzlichen Krankenkasse freiwillig versichern lassen kann? Ich möchte mich für diesen Zeitraum nicht arbeitlos melden (kein AlG 1 oder 2), sondern von meinen Ersparnissen leben.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3802
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Auszeit nach Referendariat - raus aus der privaten Krankenversicherung?

Beitragvon Czauderna » 08.07.2021, 19:09

Hallo und willkommen im Forum
nein, so wie geschildert gibt es leider keine Möglichkeit derzeit in die GKV zu kommen, Das ginge nur, wenn du krankenversicherungspflichtig würdest, was aber hier nicht der Fall ist. Ich nehme an, dass du nicht verheiratet bist.
Gruss
Czauderna

Vogter94
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2021, 18:22

Re: Auszeit nach Referendariat - raus aus der privaten Krankenversicherung?

Beitragvon Vogter94 » 09.07.2021, 10:22

Hallo Czauderna,

gibt es die Möglichkeit, dass ich mich an der Uni erneut einschreibe und somit für diesen Zeitraum in die GKV komme? Ich bin 27 Jahre alt.

Ich zahle derzeit pro Monat 90 Euro für meine PKV (Anwärtertarif). Kann ich davon ausgehen, dass ich im "Wort Case" nach Beendigung des Referendariats ca. 400 Euro (Die Beihilfe fällt weg) zahlen müsste?

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3802
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Auszeit nach Referendariat - raus aus der privaten Krankenversicherung?

Beitragvon Czauderna » 09.07.2021, 10:38

Hallo,
erneut einschreiben - warum nicht - wenn du während deines Erststudiums schon befreit gewesen bist, weil PKV versichert, dann wirkt sich diese Befreiung meines Wissens nach nicht auf ein Zweitstudium aus und da du noch unter 30 bist, würde einer Krankenversicherungspflicht als Student eigentlich nichts im Wege stehen. Ich empfehle dir trotzdem, dich bei einer GKV-Kasse verbindlich beraten zu lassen.
Zu deiner Frage nach der Beitragshöhe IN der PKV kann ich leider nichts sagen.
Gruss
Czauderna

Vogter94
Beiträge: 3
Registriert: 08.07.2021, 18:22

Re: Auszeit nach Referendariat - raus aus der privaten Krankenversicherung?

Beitragvon Vogter94 » 09.07.2021, 11:15

Hallo Czauderna

während meines Erststudiums war ich durchgehend gesetzlich versichert. Bis zu meinem 25. Geburtstag über meine Familie und danach selbst. In die PKV bin erst zu Beginn meines Referendariats gewechselt. Soll ich bei meiner vorherigen GKV-Kasse nachfragen?

Das einzige Problem ist, dass zwischen dem Ende des Referendariat und Beginn des Sommersemesters 2022 ca. 3 Monate liegen. Wie könnte ich diese Zeit überbrücken?

Gruss

Christian

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3802
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Auszeit nach Referendariat - raus aus der privaten Krankenversicherung?

Beitragvon Czauderna » 09.07.2021, 13:16

Hallo,
könntest du dich eventuell auch schon zum Wintersemester 2021/22 einschreiben?
Wenn das ginge, dann würde nach Ende des Referendariats direkt die Pflichtversicherung greifen, was aber auch zusätzliche Studiengebühren (WA 21/22)
bedeuten würde. Nach wie vor - am besten die alte Krankenkasse kontaktieren und nachfragen, ob diese Möglichkeit eine reale wäre.
Ansonsten musst du eben die drei Monate in der PKV bleiben.
Gruss
Czauderna


Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste