KVB-Mitglied und angestellt?

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Jette
Beiträge: 1
Registriert: 12.08.2017, 16:14

KVB-Mitglied und angestellt?

Beitragvon Jette » 12.08.2017, 16:25

Moin!
ich, Jahrgang 1960, bin seit Jahren über meinen Mann bei der KVB mitversichert. War bisher geringfügig beschäftigt (also 420.- €-Job) und habe jetzt die Möglichkeit, in diesem Betrieb fest angestellt zu werden, da sich dort der Arbeitszeitaufwand deutlich erhöht. Nun ist die KVB ja keine "normale" Private Krankenversicherung - geht das trotzdem? ich bin seit über 30 Jahren nicht mehr gesetzlich versichert gewesen und hab keine Ahnung, was eine Änderung von geringfügig in fest angestellt bedeuten würde bzw. was man da alles beachten muss. Über infos würde ich mich daher freuen - oder wo man sich persönlich beraten lassen könnte (wohne in Niedersachsen, bei Bremen)

Rossi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5806
Registriert: 08.05.2007, 18:39

Re: KVB-Mitglied und angestellt?

Beitragvon Rossi » 17.08.2017, 23:16

Das wird nichts. Über eine Beschäftigung oberhalb von 450,00 € tritt keine Verischerungspflicht in der GKV ein, da Du über 55 Jahre alt bist.

Die Gretchenfrage ist dann, ob Du mit dem Arbeitsverdienst oberhalb von 450,00 € auch weiterhin Anspruch auf Versorgung im Krankheitsfall bei der KVB hast. Dies musst Du mit der KVB klären. Ich meine, dass die Einkommensgrenze bei 18.000,00 € jährlich liegt. Aber wie schon gepostet; bitte abklären!!!


Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste