Wie mein Kind versichern?

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

ratloser
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2017, 14:31

Wie mein Kind versichern?

Beitragvon ratloser » 21.10.2017, 14:36

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen.

Meine Frau und ich haben im September ein kleines Mädchen bekommen. Bisher haben wir sie noch nicht versichert, weil wir nicht wissen, wo und wie.

Meine Frau ist Beamtin und privat versichert. Ich bin bis zum 1. November arbeitslos. Danach erziele ich ein Einkommen, welches über dem meiner Frau liegt und zudem über der Pflichtversicherungsgrenze. Es kann allerdings gut sein, dass ich in ca. 5 Jahren selbständig bin.

Wir planen später mal drei Kinder zu haben.

Sollen wir unsere Tochter privat versichern? Soll ich mich ebenfalls jetzt schon privat versichern?

Vielleicht wisst ihr da einen Königsweg. Ich blicke da echt nicht mehr durch.

yuser
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2011, 20:08

Re: Wie mein Kind versichern?

Beitragvon yuser » 21.10.2017, 14:47

Hallo,

ich würde das Kind wie die Mutter über einen Restkostentarif privat versichern (vermutlich zu 20% Quote), die anderen 80% sollte die Beihilfe tragen. Jetzt hab ich keine Ahnung was das für ein Bundesland ist aber ich würde mal einen Blick in deren Beihilfeordnung werfen, normal ist das Kind berücksichtigungsfähig. Wenn du sagst das Kind kam im September zur Welt — dann würde ich mich sputen denn du kannst das Kind ab Geburt rückwirkend für normalerweise 2 Monate OHNE Gesundheitsprüfung in der PKV in gleichem Umfang wie die Mutter dort versichern. Diese Frist solltest du zwingend einhalten, je nach Gesundheitszustand des Kindes kann es sonst düster aussehen mit der PKV. Also dringend regeln. Wenn doch nicht PKV dann zieh die Nachversicherung trotzdem — Anwartschaft, so dass ggf. später der Zugang zur PKV ohne Gesundheitsprüfung offen bleibt.

Was du machst oder nicht, das musst du selbst entscheiden.

ratloser
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2017, 14:31

Re: Wie mein Kind versichern?

Beitragvon ratloser » 21.10.2017, 18:21

Vielen herzlichen Dank!

Sollte ich später selbständig sein hätten wir ohnehin keine Familienversicherung mehr über mich oder und dann wäre es besser die Beihilfe meiner Frau zu nutzen ergo das Kind jetzt privat zu versichern?

Die PKV des Kindes kostet mit Beihilfe 80 € im Monat. Das wären rund 1000 € im Jahr. Die haben wir erhofft über die Familienversicherung sparen zu können.

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3012
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Wie mein Kind versichern?

Beitragvon Czauderna » 21.10.2017, 19:39

Hallo,
wenn du z.Zt. gesetzlich versichert bist, deine Ehefrau als Beamtin in der PKV, dann hat das Kind nur dann ein Anspruch auf die Familienversicherung wenn deine Ehefrau zwar Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze hat aber dein Einkommen höher als das ihre ist.
Wenn das Einkommen deiner Ehefrau grundsätzlich unter der Beitragsbemessungsgrenze liegt, dann hat das Kind sowieso Anspruch auf Familienversicherung bei dir, wenn du in der GKV versichert bist - dein Status, z.B. Arbeitslos, und dein Einkommen spielt da keine Rolle.
Wenn ich mal davon ausgehe, dass deine Ehefrau z.Zt. mehr als die Beitragsbemessungsgrenze verdient, dann kann das Kind z.Z. nicht in die Familienversicherung, das könnte sich deiner Schilderung nach aber dann zum 01.11.2017 schon ändern.
Gruss
Czauderna

ratloser
Beiträge: 3
Registriert: 21.10.2017, 14:31

Re: Wie mein Kind versichern?

Beitragvon ratloser » 21.10.2017, 19:55

Hi, nochmal herzlichen Dank!

Ich weiß das ist warscheinlich banal für euch aber: Wenn ich sie jetzt über mich familienversichere und später selbständig werde, dann bleibt sie bei mit kostenfrei familienversichert?

yuser
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2011, 20:08

Re: Wie mein Kind versichern?

Beitragvon yuser » 21.10.2017, 21:21

ratloser hat geschrieben:Vielen herzlichen Dank!

Sollte ich später selbständig sein hätten wir ohnehin keine Familienversicherung mehr über mich oder und dann wäre es besser die Beihilfe meiner Frau zu nutzen ergo das Kind jetzt privat zu versichern?

Die PKV des Kindes kostet mit Beihilfe 80 € im Monat. Das wären rund 1000 € im Jahr. Die haben wir erhofft über die Familienversicherung sparen zu können.


Also bei mir sind das so 40 Euro im Monat, die 80 Euro kommen mir jetzt im Vergleich etwas "hoch" vor aber absolut betrachtet finde ich das absolut angemessen. Keine Budgetierung etc... Mir wäre es das wert für das Kind... Muss aber jeder für sich selbst entscheiden... Zumal wenn das Kind ggf. eh keinen Anspruch auf die kostenlose Familienversicherung mehr haben wird, dann ist alles Andere eigentlich eh keine Alternative außer Quotentarif in der PKV mit Beihilfe.

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3012
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Wie mein Kind versichern?

Beitragvon Czauderna » 21.10.2017, 21:34

Hallo,
wie gesagt, es kommt nicht auf den Status an sondern auf die Einkommensverhaeltnisse - nich einmal - wenn Einkommen deiner Ehefrau unter der Beitragsbemessungsgrenze hat Kind immer Anspruch auf Familienversicherung bei dir.
Wenn Einkommen deiner Frau über der Beitragsbemessungsgrenze, dann hat Kind nur dann Anspruch auf Familienversicherung wenn dein Einkommen höher als das deiner Ehefrau ist.
Gruß
Czauderna


Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste