PKV-Beiträge im Alter

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Deti65
Beiträge: 2
Registriert: 26.11.2017, 11:42

PKV-Beiträge im Alter

Beitragvon Deti65 » 26.11.2017, 11:52

Hallo Zusammen,

bin hier im Forum neu und mache mir derzeit Gedanken über meine PKV Zeit im Alter.

Bin mänlich, 52Jahre und seit 8 Jahren in der PKV, die ich bislang auch nicht bereut habe.

Man hört ja immer wieder, dass im Alter die Beiträge exorbitant steigen. Was heißt das in Euro ausgedrückt.

Nur mal um Zahlen zu nennen. Ich zahle jetzt € 695,- ab 01.01.2018, die letzten fünf Jahre zuvor €100,- weniger. Von meinem AG bekomme ich den Zuschuss gemäß GKV Prozentsatz.

Kann mir jemand eine Zahl nennen die ich als 70jähriger zahlen könnte? Ich weiß, dass das von vielen Faktoren abhängig ist. Aber vielleicht sind in diesem Forum Rentner die von sich aus Erfahrungen berichten können. Sind es €1000,- oder €1500,-?

Das man Zuschuss von der Rentenversicherung beantragen kann und in einen anderen Tarif (Basis-, Standardtarif) wechseln kann, weiß ich.
Mir geht es um Zahlen die ich dann für mich bewerten kann.

Meine Rente wird auf ca. €2500,- kommen (ohne private Zusatzrenten).
Wenn ich dann hiervon €1000,- für die PKV aufwenden muss wäre das viel!

Bin auf die Antworten gespannt.

Schönen Tag Euch allen!!

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3187
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: PKV-Beiträge im Alter

Beitragvon Czauderna » 26.11.2017, 17:05

Hallo,
zunächst einmal - Gratulation - 2500,00 € Bruttorente von der gesetzlichen Rentenversicherung, das ist schon sehr bemerkenswert - ich habe mal gegoogelt und dazu folgende gefunden (ohne Gewähr) -

Angenommen, man erreicht in jedem seiner 45 Arbeitsjahre 2,13 Entgeltpunkte. Die Summe von 95,85 Entgeltpunkten multipliziert mit dem derzeitigen Rentenwert von 28,61 Euro ergäbe eine rechnerische Höchstrente von 2.742 Euro im Monat.

In den vergangenen Jahrzehnten lag die Höchstgrenze an Entgeltpunkten jedoch mit 1,5 bis 2,1 Entgeltpunkten zum Teil weit darunter. Daher ist diese "Höchstrente" für niemanden erreichbar. - du hast zwar nicht die Höchstrente, bist aber dicht dran - davon wird es in Deutschland nicht so sehr viele geben.

Zu deiner eigentlichen Frage - wenn wir nur diese 2500,00 € ansetzen, würdest du in der GKV z.Zt. etwa 450,00 € (incl. Pflegeversicherung) zahlen. Von der Rentenversicherung gibt es ca. 7% als Beitragszuschuss, also etwas 155,00 €, so dass du bei 295,00 € liegen würdest bei diesem Einkommen.Natürlich würde der Beitrag steigen wenn du noch andere Einkünfte hättest und dich als Rentner freiwillig in der GKV versichern müsstest.
In der PKV spielt das Einkommen keine Rolle - nach meinem Kenntnisstand bleibst du bei deinen 695,00 € - abzgl. Zuschuss Rentenversicherung blieben dann noch 540,00 € übrig. Natürlich können die Beiträge grundsätzlich sowohl in der GKV als auch in der PKV bis dahin noch steigen, wobei solche Steigerungen wie bei dir in der PKV in der GKV nun nicht an der Tagesordnung sind.
Gruss
Czauderna

Deti65
Beiträge: 2
Registriert: 26.11.2017, 11:42

Re: PKV-Beiträge im Alter

Beitragvon Deti65 » 26.11.2017, 18:18

Entschuldigung,
der aktuelle Rentenfaktor in Westdeutschland liegt seit 01.07.2017 bei €31,03.

Die €28,61 sind aus dem Jahr 2015.

Oder lieg ich da falsch?

Mit freundlichen Grüßen

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3187
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: PKV-Beiträge im Alter

Beitragvon Czauderna » 26.11.2017, 18:58

Hallo,
weiß ich nicht - ich habe gegoogelt und extra "ohne Gewähr" dazu geschrieben - ändert aber doch nichts gravierend.
Gruss
Czauderna

Trader489
Beiträge: 3
Registriert: 27.12.2017, 17:51

Re: PKV-Beiträge im Alter

Beitragvon Trader489 » 27.12.2017, 18:08

Hallo,

also von deiner gesetzlichen Rente bekommt Du weiterhin den prozentualen Zuschuss wie von deinem Arbeitgeber.
Ansonsten könntest Du den Tarif innerhalb des Unternehmen wechseln und weiterhin ist dieser ja auch steuerlich absetzbar.

Mein Schwiegervater ist 67 und bezahlt 450 EUR PKVund Pflege davon bekommt er einen Zuschuss von fast 200 EUr und den Rest kann er steuerlich absetzen.

Grüße


Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste