Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

tommi45
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2012, 02:59

Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Beitragvon tommi45 » 14.12.2017, 04:47

Hallo,

- A ist jetzt 50 Jahre alt
- A ist seit 2000 privat krankenversichert
- A bezieht seit 7 Jahren volle Erwerbsminderungsrente.

Besteht noch für A eine Möglichkeit, die PKV zu verlassen? Die Beiträge für A sind einfach zu hoch gegenüber der Rente.

A würde gegebenenfalls auch wieder Stundenweise arbeiten (obwohl das von den Ärzten nicht empfohlen wird), um die gesetzliche Krankenversicherung zu kommen.

Besteht nicht irgendein Weg, wieder in die GKV zu kommen? A würde zu Not noch in ein EU-Ausland umziehen (z.B. Niederlande).

Die Beiträge zur PKV sind für A nicht mehr bezahlbar.

Herzlichen Dank im Voraus für die Antworten.

Rossi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5823
Registriert: 08.05.2007, 18:39

Re: Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Beitragvon Rossi » 14.12.2017, 08:25

Hat A ggf. Kinder (Stiefkinder zählen auch), wenn ja wieviele?

tommi45
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2012, 02:59

Re: Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Beitragvon tommi45 » 14.12.2017, 17:58

A hat ein minderjähriges Kind, dass ebenfalls bei A versichert ist. Das Kind lebt bei der geschiedenen Ehefrau.

Rossi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5823
Registriert: 08.05.2007, 18:39

Re: Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Beitragvon Rossi » 16.12.2017, 22:03

Nun ja, das sieht nicht gut aus!!

Wenn man stundenweise arbeitet, dann kann es passieren, dass die Rente entzogen wird!!

Dipling
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 979
Registriert: 13.02.2009, 16:24

Re: Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Beitragvon Dipling » 17.12.2017, 11:54

Wenn ich die Broschüre der DRV
http://www.deutsche-rentenversicherung. ... nFile&v=39

richtig verstehe, ist es so:

Die Hinzuverdienstgrenze der Rentenversicherung bei voller Erwerbsminderung beträgt 6300 EUR pro Kalenderjahr. Darunter wird noch nichts angerechnet. Bei Überschreiten der Grenze erfolgt zunächst nur eine teilweise Anrechnung (40%).
Aus meiner Sicht steht dem Plan, eine versicherungspflichtige Tätigkeit aufzunehmen und dadurch in die GKV zu gelangen, nichts im Wege.
Zumal auch keine Vorversicherungszeiten zu erfüllen sind. D.h. selbst wenn ein versicherungspflichtiger Job (also mit mit mehr als 450 EUR Gehalt) nach kurzer Zeit endet, bleibt auf Grund der automatischen Anschlussversicherung gem. § 188 Abs. 4 SGB V eine Mitgliedschaft in der GKV bestehen.
Die PKV kann zum Eintritt der Versicherungspflicht sofort gekündigt oder (wenn der Vertrag es zulässt) in eine Zusatzversicherung umgewandelt werden.

tommi45
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 6
Registriert: 06.11.2012, 02:59

Re: Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Beitragvon tommi45 » 17.12.2017, 20:39

@Rossi:
Genau das fürchtet A auch.

@Dipling und all:
Wie sieht das eigentlich aus, wenn A 60 Jahre alt wird? Wird A dann wieder in der PKV versichert (von wegen 9/10-Regel)? Und zu welchem Beitrag? Wird die PKV A mit 60. Jahren und den Erkrankung von A überhaupt akzeptiert? Fragen über Fragen.

Jetzt gibt es für A auch noch die Möglichkeit, in den Standardtarif zu wechseln. Spricht eigentlich irgendwas dagegen? Die Preise scheinen leicht überteuer zu sein im Gegensatz zur GKV - ist das vielleicht die bessere Alternative?

Gruss

Dipling
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 979
Registriert: 13.02.2009, 16:24

Re: Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Beitragvon Dipling » 18.12.2017, 06:35

Niemand wird wegen einer Altersgrenze aus einer bestehenden GKV hinausgeworfen. Die "9/10-Regelung" ist nur für die Beitragshöhe relevant, nämlich für die Frage, ob die meist günstigere Pflichtversicherung der Rentner eintritt oder mangels Vorversichungszeiten eine in der Regel teurere freiwillige Versicherung in der GKV erfolgt.

Bei niedrigen beitragspflichtigen Einkünften dürfte die GKV die klar günstigere Alternative gegenüber dem PKV-Standardtarif sein. Z.B. 1000 EUR beitragspflichtige Einkünfte pro Monat ergeben inkl. Pflegeversicherung ca. 180 EUR Beitrag, wovon ein Teil wiederum vom Rentenversicherungsträger übernommen wird.

richter21
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 11
Registriert: 22.12.2017, 16:38

Re: Erwerbsminderungsrente und PKV -> GKV-Wechsel möglich?

Beitragvon richter21 » 22.12.2017, 16:55

Unter dem Link könnt ihr mal einen PKV-Vergleich machen:


Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste