PKV bei diversen (ausgeheilten) Vorerkrankungen?

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

donauwalzer
Beiträge: 2
Registriert: 16.06.2018, 09:21

PKV bei diversen (ausgeheilten) Vorerkrankungen?

Beitragvon donauwalzer » 16.06.2018, 10:14

Hallo zusammen,

ich werde in nächster Zeit Beamtenanwärter und brauche eine PKV.

Nun war ich bei meinem Versicherungsmakler und er fragte mich nach meinen Vorerkrankungen und hat mir nun "etwas angst" gemacht, dass ich von der PKV abgelehnt werde.
Ich habe nun fast alle relaevanten Daten meinen Krankheitsgeschichte(n) angefordert (Hausarzt,KK usw) und habe 2-3 "Vorfälle/Krankheiten" bei denen ich nun Sorge habe, dass diese einen Ablehnungsgrund für die PKV darstellen:

1.) Ich hatte letztes Jahr starke Schmerzen im Knie und es wurde im MRT Arthrose 2-3 Grad festgestellt. Wobei ich sagen muß, dass die Beschwerden komplett verschwunden sind, nachdem ich mich geschont habe.

2.) Ich wurde mehrmals krankgeschrieben, "f32.9 leichte depressive Episode" und bekam auch Amitriplin (antidepressiva)- Ich hatte damals viel Streß mit meiner EX-Freundin...
3.) daraus resultierten auch tägliche Bauchschmerzen, die als Reizdarmsyndrom in meine Akten gewandert sind.

Dieses liegt aber hinter mir und ich habe aufgrund eines neuen, positiven Lebenswandels, jegliche negativen, depressiven Verstimmungen hinter mir gelassen :-) (eine andere längere Geschichte)


Nun hoffe ich, dass mir jemand hier weiterhelfen kann, und mir sagen kann ob eine PKV für mich, gegebenenfalls mit Zuschlägen, möglich ist.

Vielen Dank u LG


Bei fragen ruhig schreiben :-)

Dipling
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 979
Registriert: 13.02.2009, 16:24

Re: PKV bei diversen (ausgeheilten) Vorerkrankungen?

Beitragvon Dipling » 16.06.2018, 19:56

Eine Arthrose z.B. besteht weiterhin, wenn auch derzeit beschwerdefrei. Auch Depressionen im Abfragezeitraum führen vielfach zur Ablehnung.

Nach Verbeamtung (Anwärter reicht nicht) ist aber eine Teilnahme an der Öffnungsaktion der PKV möglich. Die Aufnahme ist garantiert und der Risikozuschlag auf 30% begrenzt.
Nachteil: Die Auswahl ist geringer, da nur ein Teil der PKVen an der Öffnungsaktion teilnimmt und nicht alle Tarife zur Verfügung stehen.

Siehe auch:
https://www.pkv.de/service/broschueren/ ... ge.pdb.pdf


Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste