Keine vollständige Kostenerstattung für Hirn-OP

Leistungen, Kostenübernahme, Tarife, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Rehs
Beiträge: 1
Registriert: 31.03.2015, 09:46
Wohnort: Berlin

Keine vollständige Kostenerstattung für Hirn-OP

Beitragvon Rehs » 31.03.2015, 11:33

Hallo!

Meine Freundin musste sich einer lebensnotwendigen OP unterziehen.
Nun befindet ihre PKV die Kosten für teilweise "nicht erstattungsfähig" und fordert Begründungen von der Klinik.
Die Klinik hat darauf nicht reagiert sondern einen Mahnbescheid geschickt.

Wie ist vorzugehen?

Gruß & Dank,
Rehs

elvira2262
Beiträge: 3
Registriert: 23.09.2017, 05:41

Re: Keine vollständige Kostenerstattung für Hirn-OP

Beitragvon elvira2262 » 23.09.2017, 23:11

Wie ist es aus gegangen? Danke schon mal.

Okabe
Postrank5
Postrank5
Beiträge: 60
Registriert: 29.07.2016, 23:37

Re: Keine vollständige Kostenerstattung für Hirn-OP

Beitragvon Okabe » 29.09.2017, 04:08

Klinik erneut kontaktieren und um Klärung beten. Darauf hinweisen, dass bei Abrechnung 3,5+facher Satz GOÄ Begründungen drinstehen müssen (falls dies von der Versicherung moniert wird).


Zurück zu „Krankenvollversicherung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste