Probleme mit Signal Iduna

Leistungen, Kostenübernahme, Tarife, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

aaaalex.b
Beiträge: 1
Registriert: 27.05.2018, 08:16

Probleme mit Signal Iduna

Beitragvon aaaalex.b » 27.05.2018, 08:22

War 13 Jahre bei AXA priv. kranken versichert. Da die sich zu einer totalen Katastrophe entwickelt haben, bin ich 2016 zur Signal Iduna gewechselt.

Dort ist es allerdings noch schlimmer.

- warte 2-3 Monate auf Erstattung meiner Rechnungen
- erstatten immer led. ca. 40%, und das kommentarlos
- schrftl. Reklamation von mir. 2 Monate nichts gehört.
- Dann Antwort nur hohle pauschale Phrasen ("bitte haben Sie Verständnis.....bla bla......das wir nur vereinbarte Leistungen erstatten könn.....blabla...")
- Erneut reklamiert (es ging u.a. darum , dass Medikamente nur zu 100% erstattet werden, wenn es sog. "Generika" sind. Originalpräparate werden nur zu 80% erstattet. Die haben mir mal ganz pauschal alle Medikamente nur mit 80% erstattet, obwohl ich nur Generika eingereicht haben !! )
- 2 MOnate nix. Dann die gleich hohle Phrasen wie oben
- Dann ungehaltene Beschwerde direkt an den Vorstand
- nach 3 Monaten kam Antwort: die haben die fristlos unter fadenscheinigen (und tatsächlich falschen) Gründen gekündigt !!!

Bin nun seit 2 Monaten ohne Krankenversicherung , in Deutschland !!!

Hintergrund Kündigung:
- Begründung der Kündigung: verschweigen von Krankheiten bei Antragstellung.
- In der Kündigung sagen die ich würde unter "opstr. xxxx" leiden. In dem Arztbericht steht aber eindeutig "KEINE opstr. xxxx". Keine Ahnung wie man das Wort "KEINE" so falsch interpretieren kann.
- Ferner wg. "chronischer xxxx". In dem Arztbericht steht aber "akute xxxx".......
- Unfassbar. Ich habe Widersprochen. kommt 7 Wochen später wieder nur eine Antwort mit hohles Phrasen. Nichts konkretes und der Hinweis auf meine verschwiegene Krankheiten......

Ich bin fassungslos und ratlos.
Ich werde die wohl jetzt verklagen müssen. Und zwar darauf Personal einzustellen, dass der deutschen Sprache mächtig ist..............
Meinem o.g. Geld laufe ich übrigens immer noch hinterher.........

Kaveo00
Postrank3
Postrank3
Beiträge: 24
Registriert: 17.04.2018, 07:12

Re: Probleme mit Signal Iduna

Beitragvon Kaveo00 » 28.05.2018, 07:13

Sehr interessant, weil es sich garnicht mit meinen Erfahrungen deckt. Da hast du bei der SI wohl einen arg schlecht gelaunten Mitarbeiter erwischt.
Meine Mutter ist seit inzwischen gut 28 Jahren bei der SI, ich seit diesem Jahr.
Erstattung ohne Diskussion innerhalb von 7 Tagen. Wenn, dann gab es bei meiner Mutter nur Probleme wenn vorher ein Heil- und Kostenplan eingereicht wurde. Dort diskutiert die SI dann, was übernommen wird und was nicht, aber hier findet man immer recht gute Lösungen.

Wenn der Fall wie von dir geschildert so stimmt, ist das natürlich nicht in Ordnung. Welchen Tarif hast du denn abgeschlossen? Du müsstest ja bereits in der neuen Tarifwelt sein.

Frank
Moderator
Moderator
Beiträge: 1432
Registriert: 05.12.2004, 18:05

Re: Probleme mit Signal Iduna

Beitragvon Frank » 28.05.2018, 10:55

Jetzt nicht konkret zu dem Fall sondern im Allgemeinen. Wenn einem Versicherer bekannt wird dass Vorerkrankungen verschwiegen wurden, dann wird gründlich geprüft, auch durch Rückfragen z.B. beim Vorversicherer. Und wenn dann auch noch Rückfragen bei den Ärzten gestellt werden, dann kann auch mit der Erstattung von Rechnungen gewartet werden bis die Prüfung abgeschlossen wurde. Wenn eine Gesellschaft den Vertrag den Vertrag kündigt oder anfechtet, dann sind die Vorerkrankungen die verschwiegen wurden erheblich.


Zurück zu „Krankenvollversicherung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast