Freie Heilfürsorge/Frau Erziehungszeit und Geld

Beihilferecht, Neuerungen, Kostenübernahme, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

DKV-Service-Center
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2143
Registriert: 28.01.2007, 17:53
Wohnort: Torgau
Kontaktdaten:

Freie Heilfürsorge/Frau Erziehungszeit und Geld

Beitragvon DKV-Service-Center » 29.12.2010, 17:53

Hi ,
ich hab eine Frage an die Beihilfeprofis :-)
Mann freie Heilfürsorge, Frau normal Angestellte privat versichert.
Jetzt im Elterngeldbezug unter 17000 € im Jahr.
Meine Frage hat Sie dadurch nicht Anspruch auf Beihilfe und kann
Ihre PKV auf 30 % Restkostentarif reduzieren ?
Wenn ja wie ich vermute wo steht das :-)
Vielen Dank

DKV-Service-Center
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2143
Registriert: 28.01.2007, 17:53
Wohnort: Torgau
Kontaktdaten:

Beitragvon DKV-Service-Center » 03.01.2011, 20:43

Sorry mal das Thema hoch schiebt :-)

Schlappi
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 174
Registriert: 20.11.2010, 11:01
Wohnort: bei Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlappi » 04.01.2011, 12:24

Hallo Kollege,

Keine Beihilfe erhält der Beihilfeberechtigte zu den Aufwendungen die für den Ehegatten entstanden sind, wenn der Gesamtbetrag der Einkünfte (§2 Abs. 3 EStG) des Ehegatten im Vorvorkalenderjahr vor der Stellung des Beihilfeantrages 18.000 € übersteigt. (§ 3 BhV).

Die 18.000 € gelten nicht für alle Bundesländer.

Also Beihilfeantrag wird in 2010 gestellt - dann ist das Jahr 2008 dafür maßgebend.

Viele Grüße und ein frohes neues Jahr!
Norbert



[/b]

DKV-Service-Center
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 2143
Registriert: 28.01.2007, 17:53
Wohnort: Torgau
Kontaktdaten:

Beitragvon DKV-Service-Center » 04.01.2011, 20:27

Danke :-)

Das ist die Regel :-) in 2 Jahren hat Sie wieder ein verdienst als Angestellte.

Ich suche die Ausnahme jetzt während des Elterngeldbezuges.


Zurück zu „Beihilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste