gesetzlich oder privat

Was sonst nirgendwo reingehört.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Dorothy
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2013, 17:02

gesetzlich oder privat

Beitragvon Dorothy » 08.07.2013, 17:16

Hallo, ich bin neu hier und stehe vor einer für mich schwere Entscheidung.

Ich bin angehende Referendarin für die Gesamtschule und stehe nun vor der Entscheidung ob ich mich privat versichern soll.

Zu mir ich bin nun 26 Jahre alt und in einer Langjährigen Partnerschaft und hier ergeben sich auch für mich die fragen.


Mein Partner ist arbeitsunfähig aufgrund einer Körperbehinderung und ist daher über seine Eltern Familienversichert. er erhält vom Sozialamtleistungen.

Nun frag ich mich, was passiert wenn wir heiraten?
kann er familienversichert über seinen vater bleiben?
was wenn dieser mal stirbt? er müsste sich dann selbst versichern? und welches Einkommen zählt dann? Meins?

Komm ich zurück in die Gesetzliche? wenn ja wann in meiner laufbahn?

Gibt es irgendwo eine stelle die mich zu beiden wegen beraten kann?

Vielen Dank

Rossi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5781
Registriert: 08.05.2007, 18:39

Beitragvon Rossi » 09.07.2013, 22:05

Wenn ihr heiratet, verbleibt der Ehegatte weiterhin in der Familienversicherung als sog. behindertes Kind ohne Altersgrenze. Dies ist kein Problem.

Wenn der Vater stirbt, dann scheidet er natürlich aus der Familienversicherung aus.

Er könnte sich dann in der GKV freiwillig versichern. Für die Beitragsbemessung wird dann die Hälfte von deinem Einkommen berücksichtigt. Allerdings max. 1.968,75 € (1/2 von deinem Einkommen). Hiervon zahlt er dann 14,9 % für die KV und 2,2 % für die PV.

Du selber kommst dann nicht zurück in die GKV.


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast