Deutschlands Gesundheitssystem mangelhaft

Gesundheitsreform, Bürgerversicherung, Kopfpauschale, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Dipling
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 977
Registriert: 13.02.2009, 16:24

Deutschlands Gesundheitssystem mangelhaft

Beitragvon Dipling » 08.10.2012, 09:12

Da immer noch einige überzeugt sind, dass Deutschland eins der besten oder gar das beste Gesundheitssystem der Welt hat - dem ist nicht so. Es gehört zu den teuersten der Welt - unrühmlicherweise - aber selbst innerhalb Europas liegt die Qualität des deutschen Gesundheitssystems nur auf Rang 14.

Stichworte z.B. mangelnde Hygiene und Krankenhauskeime, oft verbunden mit deren Multiresistenz gegen Antibiotika - das Todesurteil für abertausende Patienten jährlich!


http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... tz-14.html

Eumel52

Beitragvon Eumel52 » 08.10.2012, 21:24

Ich bin auch davon überzeugt, dass Deutschland das beste Gesundheitssystem der Welt hat:
Nirgendwo sonst können Ärzte, Pharmaindustrie, Krankenhausgesellschaften, Medizinindustrie und private Versicherungsgesellschaften so leicht Unsummen abkassieren.
Leidtragende dieses Gesundheitssystem sind die Patienten:
Die müssen sich völlig sinnlose Untersuchungen gefallen lassen und kriegen wirkungslose Medikamente verschrieben, damit die Kassen klingeln.
Als Folge dessen übersteigen in Deutschland - als einzigem EU-Land - die PKV-Monatsbeiträge mittlerweile die Renten von vielen Versicherten.
Es darf nicht länger wahr sein, dass private Krankenversicherungen an ihre Vertreter 50% dessen bezahlen, was sie für ambulante Arztbehandlungen ausgeben.
Hierzulande bekommt ein durchschnittlicher Radiologe 8000€ netto im Monat.
Einem Rentner mit 1500€ Rente verbleiben nach Abzug seiner Miete und seiner PKV-Beiträge monatlich 300€ übrig.
Hier ist was faul.
Nur ein staatliches Gesundheitssystem kann dieser Abzocke ein Ende setzen.
Die Krankenversicherungssysteme der skandinavischen Länder zeigen, wie ein Gesundheitssystem auch bei uns richtig funktionieren könnte.

Frank
Moderator
Moderator
Beiträge: 1431
Registriert: 05.12.2004, 18:05

Beitragvon Frank » 09.10.2012, 09:46

Warum gehst du nicht nach Kuba?
Da hast du alles was du willst und das Wetter ist auch schöner.

Cassiesmann
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 1168
Registriert: 08.03.2007, 22:17

Beitragvon Cassiesmann » 09.10.2012, 10:13

Eumel52 hat geschrieben:Die Krankenversicherungssysteme der skandinavischen Länder zeigen, wie ein Gesundheitssystem auch bei uns richtig funktionieren könnte.


Genau und dazu bitte die Pressefreiheit Chinas ;-)

England hat ein staatliches Gesundheitssystem, nur komischerweise sind die meisten Engländer davon wenig angetan, so dass dort die Privatversicherungen und Privatärzte Hochkonjunktur haben.

Eumel52

Beitragvon Eumel52 » 09.10.2012, 22:18

Den oben verlinkten Artikel zu studieren ist hochinteressant - auch die bisher 311 Kommentare dazu.

Zitat aus der Studie:
Beim Ranking der europäischen Gesundheitssysteme liegen die Niederlande auf Platz 1 und Deutschland auf Platz 14.

Wie ist es möglich, dass den Niederländern bei dieser Versorgungsqualität nur ein Siebtel der Beiträge abverlangt wird, die wir hierzulande abdrücken müssen?
In den Niederlanden wurde die Bürgerversicherung zum 1.Januar 2006 eingeführt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheit ... ederlanden

Cassiesmann
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 1168
Registriert: 08.03.2007, 22:17

Beitragvon Cassiesmann » 09.10.2012, 22:29

Genau das meine ich mit populistischen Äußerungen. Das obige Studie moniert, dass in Antibiotika in Deutschland falsch verordnet werden und deshalb resistente Keime entstehen und andere Dialyseverfahren etabliert sind hat absolut nichts mit der PKV und den Finanzierung des Gesundheitssystem zu tun. Du bist Meister darin Fakten in absolut falsche Zusammenhänge zu bringen.

Ich bin mir sicher, dass die Niederlande auf Platz 1 liegen, da bestimmte Drogen legal sind. Es macht keinen Sinn, aber auch das kann man da wunderbar reininterpretieren, warum begründest du Platz1 in diesem (nicht wirklich sinnvollen) Ranking damit? Evtl. ist auch die Lage fast auf Meereshöhe der Grund oder die orangen Trikots der Elftal?

Traude
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 8
Registriert: 13.12.2012, 18:29

Beitragvon Traude » 14.12.2012, 09:57

Meiner Meinung nach werden zuviele Medikamente verschrieben, man schmeißt sich eine Menge Chemie rein und das hat eine Menge Nebenwirkungen, von denen man auch wieder krank wird. Das geht alles auf Kosten der Krankenkassen, wobei man sich hier wenn man die Prävention ausbauen würde, eine Menge Geld sparen würde.

Lord Dragon
Postrank4
Postrank4
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2010, 10:54

Beitragvon Lord Dragon » 14.12.2012, 12:12

Eumel52 hat geschrieben:Zitat aus der Studie:
Beim Ranking der europäischen Gesundheitssysteme liegen die Niederlande auf Platz 1 und Deutschland auf Platz 14.

Wie ist es möglich, dass den Niederländern bei dieser Versorgungsqualität nur ein Siebtel der Beiträge abverlangt wird, die wir hierzulande abdrücken müssen?
In den Niederlanden wurde die Bürgerversicherung zum 1.Januar 2006 eingeführt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheit ... ederlanden

Ich würde lieber fragen wieso die Niederländer zu uns fahren in die Krankenhäuser, wenn Niederlande Platz 1 hat... Was machen bei uns Pazienten aus Österreich, England, Polen, Belgien, Frankreich, USA???
Bild

Lord Dragon
Postrank4
Postrank4
Beiträge: 49
Registriert: 16.01.2010, 10:54

Beitragvon Lord Dragon » 14.12.2012, 12:24

Cassiesmann hat geschrieben:Genau das meine ich mit populistischen Äußerungen. Das obige Studie moniert, dass in Antibiotika in Deutschland falsch verordnet werden und deshalb resistente Keime entstehen und andere Dialyseverfahren etabliert sind hat absolut nichts mit der PKV und den Finanzierung des Gesundheitssystem zu tun. Du bist Meister darin Fakten in absolut falsche Zusammenhänge zu bringen.

Ich bin mir sicher, dass die Niederlande auf Platz 1 liegen, da bestimmte Drogen legal sind. Es macht keinen Sinn, aber auch das kann man da wunderbar reininterpretieren, warum begründest du Platz1 in diesem (nicht wirklich sinnvollen) Ranking damit? Evtl. ist auch die Lage fast auf Meereshöhe der Grund oder die orangen Trikots der Elftal?

Es gibt zwar bei uns auch einige Probleme, wie Klinikhygiene und mit Antibiotika, aber man sollte doch nicht alles glauben was geschrieben wird.
In diesem Ranking wurden Deutschland einige Punkte abgezogen weil man Termin zu den Ärzten nicht online besorgen kann. Ob das sein muss...

lenkeo
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 7
Registriert: 18.12.2012, 23:18

Beitragvon lenkeo » 21.12.2012, 09:12

Es ist gut, dass Du das nochmal schreibst. Online Arzttermine buchen ist schon sehr praktisch wenn man berufstätig ist. Aber es geht damit auch immer mehr Persönlichkeit verloren und alte Menschen haben sowieso meist keinen PC. Die Beurteilungen hängen sich oft an irrsinnigen Sachen auf und die wirkliche Qualtität wird darunter verdeckt. Das ist das Ergebnis jeglicher Bürokratie.

charlodde
Beiträge: 1
Registriert: 01.04.2013, 16:27
Wohnort: münchen
Kontaktdaten:

versicherungssituation

Beitragvon charlodde » 01.04.2013, 16:35

Guten Tag allerseits,
bisher bin ich immer im Glauben gewesen, das Deutschland einer der besten Versorgungsstandarts weltweit hat, die Grafik spricht jedoch eine ganz andere Sprache, vielen Dank für das Augen öffnen. Im großen und ganzen wenn wir uns jetzt mit Entwicklungsländern vergleichen, leben wir in Saus und Braus und uns fehlt es an nichts, doch die 2 Klassen Politik nimmer hier auch immer mehr zu. Ohne objektiven Versicherungsvergleich könnten uns die Anbieter alles erzählen.

maestro

Beitragvon maestro » 08.04.2014, 17:04

ist immer noch besser als die in der USA


Zurück zu „Gesundheitspolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste