Präventionskurse

Kostenerstattungen, Alternative Heilmethoden, Erfahrungsberichte, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Barbara Schm
Beiträge: 1
Registriert: 21.01.2016, 09:45

Präventionskurse

Beitragvon Barbara Schm » 26.01.2016, 10:41

Hallo in die Runde, wer hat Erfahrungen mit Präventionskursen/Präventionsreisen und kann mir Tipps geben?
Vielen Dank und viele Grüße!

Salto
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 9
Registriert: 09.11.2015, 16:20

Re: Präventionskurse

Beitragvon Salto » 08.03.2016, 17:51

Hallo, mich interessiert diese Frage ebenfalls. Speziell zu Rückenschulen und Ähnlichem. Wird man gefördert oder bekommt Zuschüsse, wenn man einen Sitzjob hat (Büro etc) ?
Vielen Dank

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3150
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Präventionskurse

Beitragvon Czauderna » 08.03.2016, 22:16

Hallo,
im Allgemeinen bezuschussen die Kassen bei anerkannten (qualifizierten) Anbietern Präventionskurse, dazu gehören u.a. auch Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik oder auch Aqua-Jogging. Je nach Kasse werden ein oder mehrere Kurse im Jahr bezuschusst. Die Höhe der Zuschüsse kann von Kasse zu Kasse unterschiedlich sein. Mein Rat - einfach bei der Kasse anrufen oder hingehen und die Modalitäten erfragen.
Gruss
Czauderna

Salto
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 9
Registriert: 09.11.2015, 16:20

Re: Präventionskurse

Beitragvon Salto » 22.03.2016, 15:01

Hallo Czauderna und danke für deine Rückmeldung. Ich habe deinen Rat befolgt und mit meiner Krankenkasse telefoniert und nachgefragt. Mir ging es vor allem darum, dass ich die Kosten für das Fitnessstudio, in dem ich an meiner Rücken- und Bauchmuskulatur arbeite, erstattet bekomme. Oder zumindest einen Zuschuss erhalte. Ich habe zwar damit argumentiert, dass Bauch- und Rückenmuskeln für einen Sitzjob im Büro sehr wichtig sind (was tatsächlich stimmt!), aber das half leider auch nicht. Fitnessstudios werden leider nicht bezuschusst von der KK.
Jedenfalls in meinem Fall nicht.
Das ist schade, denn nun werde ich wohl doch wegen Geldeinsparungen bei Fit4You kündigen müssen. Da habe ich übrigens eine tolle Vorlage hier gefunden, wo man einfach die Vertragsdaten eingibt und fertig ist die Kündigung.

Für mich stellt sich jetzt aber weiterhin die Frage, woher ich weiß, dass der Anbieter eines Präventionskurses anerkannt wird. Die Dame am Telefon der Krankenkasse sprach nämlich auch von "anerkannten" Kursen, aber ich habe leider nicht nachgefragt, wie ich diese erkenne. Gibt es da ein spezielles Zertifikat oder so, auf das ich beim Kursanbieter achten muss?
Vielen Dank

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3150
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Präventionskurse

Beitragvon Czauderna » 22.03.2016, 15:59

Hallo,
ja, das die Kosten (Mitgliedsgebühren) für Studios übernommen werden, das ist eher selten - viel mehr werden die entsprechenden Kurse bezuschusst. Welche Kurse, und vor allen Dingen bei welchem Anbieter bezuschusst werden, das kann dir die Krankenkasse beantworten.
Die hat Zugang zu einer zentralen Prüfstelle und kann dir genau sagen, wo in deiner näheren Umgebung welche Kurse stattfinden und wie die bezuschusst werden.
Gruss
Czauderna

Salto
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 9
Registriert: 09.11.2015, 16:20

Re: Präventionskurse

Beitragvon Salto » 22.04.2016, 16:40

Ich habe bei meiner kasse nachgefragt und die Antwort erhalten, dass Kurse tatsächlich übernommen werden. Ich habe auch eine Liste bekommen, aber da sind keine Fitnessstudios dabei, sondern eher Physio-Praxen, die Kurse anbietenl. Aber das ist auch ok, Hauptsache ich kann weiterhin etwas für meinen Rücken tun :) Danke dir, für den Hinweis. Es ist nur schade, dass mir das nicht bereits beim ersten Telefonat mit der Kasse gesagt wurde. Ich musste denen alles aus der Nase ziehen.

Pucca
Postrank1
Postrank1
Beiträge: 7
Registriert: 13.03.2018, 11:23

Re: Präventionskurse

Beitragvon Pucca » 13.03.2018, 12:21

Die KK können dir auch Listen von bezuschussten Kursen zusenden, wenn du danach fragst. Da steht dann genau, bei wem, welcher Kurs und wie viel er kosten soll.

Meine Frage ist nun die: Aus den Informationen, die ich bisher so gefunden habe, erstatten die KK bis zu 80% von lediglich ZWEI Präventionskursen im Jahr. Also muss ein Versicherter, wenn er mehr Kurse benötigt (der Rücken soll z.B. immer auf Trapp gehalten werden) weitere selbst bezahlen? Oder hat man auch anspruch auf mehr, wenn man etwas präventiv für seine Gesundheit tut, um größere und teuerere Probleme zu vermeiden?

LG

Nina

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3150
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Präventionskurse

Beitragvon Czauderna » 13.03.2018, 16:21

Hallo,
die Bezuschussung der Kassen ist unterschiedlich und jeweils Angelegenheit der Kasse selbst - demzufolge gibt es keine gesetzliche Regelung die den Anspruch, die Anzahl und die Kostenübernahme regelt - bleibt nur, die Kasse direkt zu kontaktieren.
Gruss
Czauderna


Zurück zu „Kassenleistungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast