Härtefallregelung

Versicherungspflicht, Befreiung, Hinzuverdienst, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Schnur
Beiträge: 2
Registriert: 01.11.2017, 19:12

Härtefallregelung

Beitragvon Schnur » 01.11.2017, 19:27

Hallo,

ich bin momentan in einer schwierigeren Situation und hoffe auf klärende Antworten hier.
Ich bin freiwillig gesetzlich versichert, nicht mehr in der Familienversicherung also, und verdiene mit meinem Midijob unter dieser Härtefallgrenze. Also müsste die Krankenversicherung beim Zahnersatz bzw. die Härtefallregelung dafür bei mir ja greifen. Allerdings bin ich bei meinen Eltern wohnhaft und gemeldet, nur können sie mich finanziell nicht unterstützen. Vater berentet, Mutter Minijob und die Miete allein frisst schon fast die gesamte Rente meines Vaters. Ihr ahnt, worauf dieses Posting hinausläuft... letztlich lebe ich hier, aber vollkommen vom eigenen Geld. Nun frage ich mich halt, ob für die Krankenkasse meine Eltern zu meinem Haushaltseinkommen bzw. Haushalt zählen oder nicht? Denn ja, mit diesen Beträgen der Eltern kommt man über die Härtefallgrenze. Aber ich bin ja finanziell vollkommen auf mich alleine gestellt..

(Es gibt zu dem Thema einen Thread aus dem Jahr 2010, aber er wird mir nicht angezeigt bzw. ich kann keinen der Beiträge lesen dazu, ist wohl ein technisches Problem. Ich wäre daher für aktuelle Antworten sehr dankbar.)

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3077
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Härtefallregelung

Beitragvon Czauderna » 01.11.2017, 22:10

Hallo,
die Eltern zählen nicht, nur Ehegatte und/oder Kinder - ich wollte dazu auch einen Link setzen, aber es scheinen tatsaechlich momentan technische Probleme im Forum zu bestehen.
Gruss
Czauderna

Schnur
Beiträge: 2
Registriert: 01.11.2017, 19:12

Re: Härtefallregelung

Beitragvon Schnur » 01.11.2017, 23:29

Hallo,
Uff! Vielen lieben Dank für deine Antwort :)


Zurück zu „Studenten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste