Wechsel in PKV perspektivisch sinnvoll?

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

Shawn
Beiträge: 3
Registriert: 09.04.2018, 10:36

Wechsel in PKV perspektivisch sinnvoll?

Beitragvon Shawn » 09.04.2018, 10:43

Hallo zusammen,
ich stelle mir gerade die Frage, ob der Wechsel in die PKV mit Perspektive auf Kinder sinnvoll ist.
Meine Frau ist Beamtin und in der PKV.

Ich bin selbstständig und stehe gerade vor der Frage mich freiwillig gesetzlich oder privat zu versichern. Mein Eikommen liegt über der Bemessungsgrenze.

Wenn nun Kinder auf dem Plan stehen, können diese in die pKV der Frau und erhalten somit Beihilfe, oder muss ich den Nachwuchs auf mich versichern. Wie verhält es sich mit der freiwillig gesetzlichen? Wäre der Nachwuchs automatisch mit drin oder muss ich in beiden Fällen zahlen?

Danke und VG
Shawn

Frank
Moderator
Moderator
Beiträge: 1429
Registriert: 05.12.2004, 18:05

Re: Wechsel in PKV perspektivisch sinnvoll?

Beitragvon Frank » 09.04.2018, 11:09

Hallo Shawn,

hier gibt es eine gute Übersicht.

http://vs-24.com/forum/viewtopic.php?t=386

Shawn
Beiträge: 3
Registriert: 09.04.2018, 10:36

Re: Wechsel in PKV perspektivisch sinnvoll?

Beitragvon Shawn » 09.04.2018, 15:37

Hallo Frank,
Danke für den Link, leider hilft mir das nicht weiter.
Alls Beamtin hat meine Frau Anspruch auf Beihilfe. Nun stellt sich die Frage, ob der Nachwuchs bei unserer Konstellation bei ihr mit rein kann und auch Beihilfe bekommt oder ob er bei mir mit rein muss und somit voll für ihn bezahlt werden muss.

VG
Shawn

Peter Wolnitza
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 19
Registriert: 30.09.2011, 17:02
Wohnort: Nidderau
Kontaktdaten:

Re: Wechsel in PKV perspektivisch sinnvoll?

Beitragvon Peter Wolnitza » 09.04.2018, 16:52

Moin,

einfach formuliert: Wenn Frau KIndergeldberechtigt ist(sowieso in der Konstellation empfehlenswert: Kinderzuschlag!),
dann bekommen die Kinder auch Beihilfe. Es gibt keine Verdienstgrenze für den Mann.

Shawn
Beiträge: 3
Registriert: 09.04.2018, 10:36

Re: Wechsel in PKV perspektivisch sinnvoll?

Beitragvon Shawn » 10.04.2018, 10:35

Vielen Dank!


Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste