Kenntnisdatum, Gesundheitsfragen und Versschutz

Erfahrungsberichte, Beitragserhöhungen, Versicherungspflicht, gesetzlich oder privat, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

pstein
Postrank2
Postrank2
Beiträge: 14
Registriert: 28.11.2013, 15:51

Kenntnisdatum, Gesundheitsfragen und Versschutz

Beitragvon pstein » 06.02.2020, 11:52

Angenommen jemand schliesst (=unterschreibt) eine krankenhaus-krankenzusatzversicherung am 07.06.2019 ab.
Der Laufzeitbeginn sei der 01.07.2019. Nach Ende der 3-monatigen Wartefrist beginnt der offizielle
Versicherungsschutz dann am 01.10.2019

Zum Zeitpunkt der Unterschrift hat der Vers-Kunde keine Kenntnis von Krankheiten.

Jetzt stellt sich am

a) 18.06.2019
b) 18.08.2019

bei einem Medizincheck heraus, dass er ein Magengeschwür hat.

Fragen:
1. Kann die Krankenversicherung dann in beiden Fällen a+b noch nachträglich den Magen vom Versicherungsschutz ausnehmen?
2. Kann die Krankenversicherungen dann in beiden Fällen a+b für die Behandlungskosten, die nach dem 01.10.2019 entstehen die Kostenübernahme verweigern?

Peter

GS
Postrank7
Postrank7
Beiträge: 837
Registriert: 18.04.2006, 21:17

Re: Kenntnisdatum, Gesundheitsfragen und Versschutz

Beitragvon GS » 11.02.2020, 00:28

hallo pstein,
an welchem Tag soll der Vertrag zu dem am 7.6.2019 mit Unterschrift beantragten Versicherungsschutz geschlossen worden sein?
Hilfsweise: Wann lag die schriftliche Annahmebestätigung in der gelben oder blauen Mailbox?

Gruß
von GS

Merger
Postrank5
Postrank5
Beiträge: 59
Registriert: 28.01.2012, 16:49
Wohnort: bei Kaiserslautern

Re: Kenntnisdatum, Gesundheitsfragen und Versschutz

Beitragvon Merger » 17.02.2020, 00:43

pstein hat geschrieben:Angenommen jemand schliesst (=unterschreibt) eine krankenhaus-krankenzusatzversicherung am 07.06.2019 ab.
Der Laufzeitbeginn sei der 01.07.2019.


Maßgebend ist nicht das Datum den Antrags, sondern das Beginn-Datum, das in der Versicherungspolice steht.

Wenn kurz nach Vertragsbeginn solch eine Behandlung erforderlich ist, wird der Versicherer den Arzt anschreiben und die Frage stellen, wann er erstmals Kenntnisse über das Magengeschwür bekommen hat.
War dies vor Vertragsbeginn, wird der Vertrag storniert.
War es danach, dann werden die Kosten übernommen.


Zurück zu „Allgemeines PKV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste