Erfahrungen mit einer EUKV

Leistungen, Kostenübernahme, Tarife, usw.

Moderatoren: Rossi, Czauderna, Frank

lb647965
Beiträge: 2
Registriert: 19.03.2020, 15:47

Erfahrungen mit einer EUKV

Beitragvon lb647965 » 19.03.2020, 16:02

Hallo,

Ich bin momentan ohne Versicherung. Mir wurde mitgeteilt, dass meine die schnellste Möglichkeit für mich als Ausländer wieder in eine Versicherung aufgenommen zu werden wäre mit einer Sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Allerdings mache ich mir momentan wegen der aktuellen Lage Sorgen wie schnell ich eine Beschäftigung finden kann.
Ich habe mich von der EUKV beraten lassen und sie haben behauptet, dass sie bei der Wiederaufnahme in eine Versicherung helfen können und die Versicherungslücke überbrücken können.

Ich habe aber Online mittlerweile verschiedene Meinungen zu dem Thema EUKV gelesen und wollte fragen ob hier jemand Erfahrungen damit gemacht hat. Kann ich mich bis ich eine Beschäftigung gefunden habe von einer EUKV versichern lassen? Wird diese als Versicherung anerkannt wenn ich mich dann von einer GKV versichern lassen möchte?

Vielen Dank und viele Grüße!

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3426
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Erfahrungen mit einer EUKV

Beitragvon Czauderna » 19.03.2020, 16:57

Hallo und willkommen im Forum,
zu deiner Frage wird sich sicher noch ein Experte melden. Eine Verständnisfrage von mir - du schreibst "wieder" in eine Versicherung....
Wie ist deine Situation, warst du schon mal in Deutschland versichert , und wo genau dort und wann und wie und bis wann warst du zuletzt krankenversichert, ggf. im Ausland ?.
Gruss
Czauderna

lb647965
Beiträge: 2
Registriert: 19.03.2020, 15:47

Re: Erfahrungen mit einer EUKV

Beitragvon lb647965 » 19.03.2020, 18:35

Hallo,

Vielen Dank für die Antwort.

Ich war durch eine gesetzliche Familienversicherung versichert und wurde dann als ich im Ausland gelebt habe rausgeschmissen weil ich zu alt wurde. Ich war aber im Ausland von einer dortigen Versicherung versichert die aber nicht mehr gilt. Es ist auch mein eigener Fehler, da ich wirklich keine Ahnung über das Versicherungssystem in Deutschland hatte und ich mich sonst viel schneller drum gekümmert hätte damit ich diese Versicherungslücke nicht habe.

Ich war mit meiner alten gesetzlichen Versicherung in Kontakt und sie haben mir erklärt, dass der schnellste Weg wieder in die Versicherung zu kommen über eine Beschäftigung sein würde oder bei einer privaten Versicherung nachzufragen. Ich schaue auch, dass ich so schnell wie möglich eine Beschäftigung finde, aber wie gesagt die aktuelle Lage ist momentan ziemlich außergewöhnlich.

Ich habe auch bei einem privaten Versicherungsmarkler nachgefragt und mir wurde quasi gesagt, dass mir keine private Versicherung angeboten werden würde.

Ich schau deshalb nach Alternativen wie die EUKV bis ich wieder in die gesetzliche Versicherung kommen kann.

Ich bin für jeden Rat dankbar!

Grüße

Czauderna
Moderator
Moderator
Beiträge: 3426
Registriert: 04.12.2008, 22:54

Re: Erfahrungen mit einer EUKV

Beitragvon Czauderna » 19.03.2020, 19:35

Hallo,
vielen Dank für die Rückmeldung - also wenn die letzte Versicherung in Deutschland eine Familienversicherung bei einer gesetzlichen Krankenkasse war, dann könnte das evtl. mit der sofortigen Rückkehr in die GKV schon klappen - letzte Versicherung im Ausland - wo genau und wie lange ist das her ?.
Gruss
Czauderna


Zurück zu „Krankenvollversicherung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste